Wirksame Pflege – Glättendes Peeling
Elastische, streichelweiche Haut ist der erste Schritt zu einem straffen Bauch. Ein Peeling zweimal pro Woche macht die Haut schön glatt und rosig. Wirkungsvolle Rezepte:
Salz aus dem Totem Meer mit Jojobaöl zu einem Brei mischen und zehn Tropfen Zitronenöl drunter rühren.
Süße Alternative: Rohrzucker und Olivenöl zu einer streichfähigen Paste mischen und wie ein Peeling anwenden.
Kleie und Kefir sorgen als Rubbel – Mix ebenfalls für weiche, gepflegte Haut.

Abreibung
Die tägliche Behandlung mit einem Schwamm oder einer Massagebürste ist ein bewährter und wirksamer Trick gegen Pölsterchen. Denn das regt die Durchblutung an.
Sehr effektiv: die Bauchpartie jeden Morgen vorm Duschen mit einer Bürste kreisend massieren.
Sauer macht schlank: einen Naturschwamm mit Obstessig tränken und den Bauch damit sanft massieren.
Anregend ist außerdem die Massage mit einem Luffahandschuh beim Duschen.

Zartes Zupfen
Gegen Dehnungstreifen im Gewebe und für einen straffen Bauch sind tägliche Massagen ideal. Am besten trägt man vorher etwas Körperöl auf die Haut auf.
So geht´s: kleine Hautpartien mit Daumen und Zeigefinger hochzupfen, kurz festhalten und loslassen.
Asiatische Variante: mit verschränkten Händen über und unter dem Bauchnabel hin- und hermassieren.
Zum Schluss wird bei beiden Methoden über den Bauch gestrichen, bis er sich rötet.

Streicheleinheiten
Pölsterchen setzen sich besonders gern am Bauch ab. Deshalb gibt es für die Partie auch straffende Spezialcremes, die in Kombination mit Bewegung und fettarmer Ernährung Wirkung zeigen.
Überraschend: Fettzellen rücken zum Beispiel kakaohaltige Schlankcremes.
Durch tägliches Einmassieren können die Cremes ihre Wirkung entfalten.