Das Zorbing ist eine neue Freiluft-Sportart die sich einer steigenden Beliebtheit erfreut und verstärkt von Sportveranstaltern angeboten wird. Bei der Sportart sitzt der “Zorber” in einer transparenten großen Kugel aus einer doppelwandigen PVC-Hülle und rollt einem Abhang herunter. Die Kugel wird Zorb genannt, die aus zwei Kugeln besteht und stabil aufgebaut worden ist. Die erste Kugel ist 1,80 Meter groß und befindet sich einer größeren Kugel mit 3,20 Meter Durchmesser. Der Raum zwischen den zwei Kugeln wird mit Luft gefüllt und tausende Seile halten den Zorb in einen stabilen Zustand.

Die Griffe und Gurte bieten Sicherheit an denen sich der Zorber ohne Probleme festhalten kann. Auf dem Markt sind auch Zorbs ohne Gurte erhältlich und kommt vorwiegend auf Wasser zum Einsatz. Das Gewicht beläuft sich auf bis zu 90 Kilogramm. Erfunden wurde die ungewöhnliche Sport und der Zorb von den beiden Neuseeländern Dwane van der Sluis und Andrew Akers. Im Handel können die Zorbs nicht gekauft werden sondern stehen nur auf speziellen Anlagen zur Verfügung. In Deutschland wird Zorbing zum Beispiel von der Firma Mydays.de bereits ab 35 Euro pro Person angeboten. Das Zorbing erfordert einen gewissen Mut und ist für schwindelfreie Menschen nicht gerade eine empfehlenswerte Sportart.