Leider sind die Bestimmungen nicht einheitlich. Innerhalb der EU darf man 800 Zigaretten und 10 Liter Spirituosen pro Person mitbringen. Das gilt aber nicht für die Kanaren und die neuen EU- Mitglieder wie Polen, Tschechien etc.: Von dort darf man nur 200 Zigaretten und 1 Liter Schnaps mitbringen, so viel wie aus Nicht- Eu- Ländern.

Vorsicht bei Bekleidung
Innerhalb der EU darf man sich zollfrei Bekleidung, Taschen und Sonnenbrillen für den Eigenverbrauch mitbringen. Kommt man von außerhalb Europas, darf das Mitbringsel maximal 175 Euro gekostet haben (Kassenbon aufheben). Alles, was teurer war, muss verzollt werden. Sonst ist es geschmuggelt. Vorsicht bei gefälschten Markenartikeln. Hier ist es so: Wenn die falsche Prada- Tasche aus Rom nicht mehr als 175 Euro gekostet hat, drückt der Zoll ein Auge zu. Was teurer war, wird im Einzelfall beschlagnahmt. Und wer mehrere Fälschungen dabei hat, kann sogar angezeigt werden.

Pflanzen und Tiere sind heikel
Weltweit sind rund 8000 Tier- und ungefähr 40.000 Pflanzenarten geschützt. Die kann man nicht alle kennen. Am besten also, man bringt nichts Lebendes aus dem Urlaub mit. Aber auch einige Tierprodukte sind heikel. Sachen aus Elfenbein und Schlangenhaut sind schon lange verboten. Aber wer ahnt das aus der Türkei keine Kosmetika mit Aloe mitgebracht werden dürfen? Oder das es untersagt ist, aus Italien Steinkorallen auszuführen? Besser ist es, man macht sich vor der Reise schlau.