Das Wetter wird langsam aber sicher immer sonniger und damit steigen die Temperaturen. Der Körper verliert nicht nur bei steigenden Temperaturen einen Teil seiner Flüssigkeit sondern auch allgemein bei Toilettengängen und sonstigen Aktivitäten. Der Flüssigkeitshaushalt sollte soweit möglich in Ordnung sein und ein sinkender Flüssigkeitsspiegel macht sich durch Müdigkeit, leichte Kopfschmerzen und Konzentrationsschwäche bemerkbar. Es gilt daher zu beachten jeden Tag mindestens ein bis zwei Liter Wasser zu trinken. Es kann sowohl Mineralwasser als auch normales Trinkwasser “Kraneberger” getrunken werden.

Auf keinen Fall süße Getränke denn die sind erstens schlecht für die Zähne, zweitens haben sie reichlich Zucker und drittens sind sie Dickmacher. Das Mineralwasser ist optimal um seinen Flüssigkeitshaushalt auf ein normales Level zu halten. Wer regelmäßig Wasser trinkt, bleibt konzentriert, wach und aufmerksam. Die Mineralwasserflasche und ein Trinkglas sollte immer griffbereit in der Nähe stehen. Aufgrund fehlender Kalorien kann man Mineralwasser ohne schlechtes Gewissen trinken. Beim Trinken wird dem Körper nicht nur Flüssigkeit sondern auch Mineralstoffe zugeführt. Die Regel mindestens ein bis zwei Liter Wasser zu trinken sollte man unbedingt einhalten. Je höher die Temperatur desto mehr Wasser sollte getrunken werden damit der Flüssigkeitshaushalt nicht auf ein bedrohliches Niveau sinken kann.