Ein leckeres Pausenbrot für lange Radtouren bietet ein schmackhaft zubereitetes Hähnchenbrot.

Zutaten für bis zu 4 – 6 Personen
Ein kleines Hähnchen Salz, Pfeffer, Curry, 2 Zwiebeln, Schwarzbrot und Butter

Zubereitung
Wir bereiten das Hähnchen vor und reiben es mit Salz, Pfeffer und Curry ein. Die Zwiebel schneiden wir in sehr kleine Würfel und würzen damit ebenfalls das Hähnchen. Jetzt legen wir das Hähnchen in einen Römertopf oder Auflaufform und lassen es bei 180 Grad im Backofen für 2 Stunden garen. Sind die zwei Stunden vergangen, holen wir das Hähnchen heraus, lassen es etwas abkühlen und zerteilen es in handliche Stücke bzw. Scheiben.

Danach schneiden wir ein paar Scheiben Schwarzbrot, bestreichen diese mit Butter und garnieren sie mit den Hähnchenstücken. Das Hähnchenbrot sollte jedoch leicht gekühlt werden, wenn man bei sehr warmen Wetter eine Tour unternimmt. Wer eine längere Radtour plant, der sollte nicht nur regelmäßig eine Apfelschorle oder Mineralwasser trinken sondern sich auch mit einem Snack stärken. Das Schwarzbrot belegt mit lecker gewürzten Hähnchenstücken bringt Energie und die müden Beine für die nächste Etappe in Schwung.