Baldrian, Hopfen, Johanniskraut: Es gibt viele Heilkräuter, die dem Sandmännchen helfen können.

Gemütlich ins Bett kuscheln, Augen schließen, kurze Zeit später einschlafen und am nächsten Morgen erholt aufwachen: Für 20 – 30 Prozent der Deutschen ist das nur ein Wunschtraum, aber leider keine Realität. Sie können nicht einschlafen, wachen nachts auf oder wälzen sich im Bett von einer Seite zur anderen. Doch für sie gibt es eine Reihe sanfter Schlafhilfen aus der Natur.

Sorgenbefreier
Johanniskraut
Das sonnig gelbe Johanniskraut hilft gut, wenn einem zu viele Sorgen durch den Kopf schwirren und den Schlag rauben. Anwendung: als Kur über mehrere Wochen Johanniskraut – Dragees einnehmen.

Schlafanknipser
Baldrian
In der Baldrianwurzel stecken so genannte Lignane. Diese Pflanzenstoffe sorgen dafür, wenn wir schlafen wollen, seinen „Müde-Schalter“ anknipsen. Anwendung: ungefähr ½ bis 1 Stunde vor dem Schlafengehen 1 Tablette einnehmen.

Müdemacher
Melisse
Vor allem kurz vor der Periode klagen viele Frauen über Nervosität und damit verbundenen Schlafstörungen. Melisse hilft, die Nerven zu beruhigen. Anwendung: über den Tag verteilt 2 – 3 Tassen in Melissentee trinken. Angenehm ist auch ein heißes Bad am Abend.

Traumbringer
Passionsblume
Sie sieht nicht nur wunderschön aus, sie schenkt uns auch einen schön tiefen Schlaf. Denn die aus Amerika stammende Passionsblume lindert wie die Melisse nervöse Unruhe, lässt Stress besser an uns abprallen. Anwendung: über den Tag verteilt 2 -3 Dragees nehmen.

Ruhespender
Lavendel
Lavendelblüten verströmen einen bezaubernden Duft. Einen, der so schön entspannt, dass er uns sogar in den Schlaf zaubern kann. Anwendung: neben das Bett ein Lavendel-Duftkissen (Kaufhaus) legen oder 2 – 3 Tropfen ätherisches Lavendelöl auf ein Stofftaschentuch.

Betthupferl
Hopfen
Sie müssen kein Bier trinken, um die beruhigende, schlaffördernde Wirkung von Hopfen nutzen zu können. Denn die Wirkstoffe des Hopfens gibt es auch als Tee. Anwendung: ca. ½ bis 1 Stunde vor dem Schlafengehen eine Tasse Tee trinken.

Fertige Mischungen
All diese Heilpflanzen lassen sich auch gut kombinieren. In Drogerien und Apotheken finden Sie zahlreiche Tees, Kapseln und Bäder.