Höchste Zeit, die Freiluftsaison zu eröffnen. Damit Ihr Reich im Grünen in neuem Glanz erstrahlt, heißt es erst alte Witterungsspuren beseitigen. Hier meine praktischen Tipps fürs Lasieren und Lackieren.

Raus aus dem Winterquartier mit den Teakmöbeln, die Sie sich letzten Sommer für die Terrasse geleistet haben. Billig waren sie nicht gerade, dafür sollten sie lange halten. Nur – waren die nicht braun statt blassgrau wie jetzt? Und wird der Sichtschutz, der dieses Jahr die Terrasse noch schöner machen soll, auch bald so aussehen?

Ein Spezialöl vertreibt den Grauschleier im Nu
Keine Sorge: Wetterspuren auf Teak und anderen Harthölzern lassen sich problemlos entfernen. Und damit sie auf Weichholz erst gar nicht entstehen, kann man diese entsprechend behandeln.
Die schlimmsten Feinde des Naturmaterials sind Sonne und Nässe. Auf Dauer führen sie zu Bläue und Vergrauen. Wenn die natürliche Patina auf der Teakgarnitur nicht gefällt, behandelt das Holz mit farblosem oder pigmentiertem Hartholzöl: sparsam mit einem weichen Pinsel auftragen, ein Zuviel mit fusselfreiem Tuch abwischen – schon schimmern Tisch und Stühle warm im ursprünglichen Holzton.
Und der helle Sichtschutz, der geplant ist? Der wird – gut eingepinselt – bis zu sieben Jahren so schön hell bleiben.

Neue Lasuren schützen vor Wetterlaunen
Selbst lichte Holzoberflächen lassen sich jetzt nachhaltig vor UV-Strahlen und den grauen Folgen schützen: Dickschicht UV-Lasur heißt das Zauberwort für diese Neuentwicklung.
Wer meint, doppelt hält besser, aber nicht doppelt so viel Zeit investieren möchte, greift zu so genannten Mittelschichtlasuren: Sie wirken zweifach: as Grundierung mit Wirkstoffen, die tief eindringen und Bläueschäden vorbeugen, gleichzeitig wie eine Lasur, die nicht zu viel Sonne ans Holz lässt. Auf einen unbeschwerten Sommer.


1. Natur-Look mit Lasur

Wer sich an Holz pur und seiner typischen Ausstrahlung lange erfreuen möchte, schützt sein Gartenparkett mit einer speziellen Lasur auf Wasserbasis. So kann ihm weder Nässe noch intensive Sonne etwas anhaben.

2. Die schnelle Schutzfarbe
Wenig Zeit für Schönheitsreparaturen? Da kommt die Rollbar-Farbe gerade recht: Das Abstreifgitter ist in die Verpackung eingebaut, und mit der Rolle funktioniert das Auftragen der Schutzfarbe doppelt so fix wie mit dem Pinsel.

3. Hauptsache kindersicher
Aufgepasst bei Wirkstoffen gegen Insekten und Pilze in Auffrischungsprodukten heißt es speziell, wenn sich Kinder im Haushalt befinden. Am besten Tisch und Stühle draußen mit umweltfreundlichem Gartenholzöl mit TÜV-Siegel behandeln.