Jede 2. Frau ist unzufrieden mit ihrem Po. Entweder ist er zu flach, zu dick, oder zu weich. Das Problem ist das zu schwache Bindegewebe und die vielen Fettzellen die sich meist am Po, und an den Oberschenkeln anlagern. Der Traum vom knackigen Po muss aber kein Wunschtraum bleiben, mit den Tipps bekommen Sie das hin. Der Po ist und bleibt eine weibliche Problemzone. Viele versuchen durch Diäten das Fettgewebe zu reduzieren. Das ist ein Fehler! Durch das häufige Zu- und Abnehmen werden die stützenden und elastischen Bindegewebsfasern überfordert, was zur Folge hat dass der Po darauf dann auch noch mit Hängebacken reagiert. Ein Lifting-Tipp: Hier ist gezielter Muskelaufbau notwendig! Am Po sitzt nämlich der größte menschliche Muskel – der Musculus gluteus maximus -. Der lässt sich hervorragend und effektiv durch tägliches Treppensteigen, oder durch das Training auf einem Stepper trainieren. Es muss kein stundenlanges Training sein, aber jeden Tag 15-20 min. sind schon notwendig. Gerade auf dem Stepper sollte das Training freihändig sein, wer sich hier an einem Griff festhält minimiert nur den Trainingseffekt. Eine weitere, aber angenehmere Methode ist das Glätten. Der Po gehört zu den schlechter durchbluteten Körperpartien, zudem sitzen wir auch noch ständig auf ihm. Die Folge sind trockene, raue Haut, und auch ein paar kleine Pickelchen. Besorgen Sie sich aus dem Supermarkt einen Sisalhandschuh und ein Peeling, am besten aus Meersalz. Wenn Sie duschen gehen dann massieren Sie am besten täglich den Po mit dem Sisalhandschuh solange bis er sich rötet. Das fördert die Durchblutung. Bei dem Peeling 2-3x die Woche das Meersalz auf den Po auftragen und dann abspülen. Das Peeling rubbelt hier die losen Hautschuppen weg, und der Po wird richtig samtweich. Es ist auch möglich einen Po zu verkleinern. Wie? Ja es ist schwierig einen Po von Größe L auf Größe M zu bekommen, aber möglich wenn man sich anstrengt…Das Fett muss in Muskeln verwandelt werden, und das geht leider nur durch Sport. Geeignet sind dazu das Radfahren, Inline-Skating, oder auch das Aqua Joggen. Den Po beim Duschen einer eiskalten Dusche unterziehen…Ja, hier sind Wechselduschen eine gute Idee, oder eine Handvoll Eiswürfel mit der der Po abgerieben wird. Damit unserem Hintern wieder warm wird muss er Energie aufwenden, also schmelzen hier schon wieder die Fettzellen. Zur Unterstützung kann man ein paar Cellulite-Produkte verwenden die Soja, L-Carnitin, oder auch Koffein enthalten. Sie beschleunigen den Fettabbau, die Durchblutung wird aktiviert, und überschüssiges Wasser ausgeschwemmt. Und jetzt machen wir die ganze Sache mal anders rum, wir vergrößern den Po. Das gibt es nicht? Doch, es gibt Frauen die einen viel zu flachen Po haben, aber lieber ein paar heißere Formen ala Jennifer Lopez haben möchten. Wer keine Lust auf Sport hat kann mit einer Push-Up-Strumpfhose tricksen, die formt ihn mit Polstern und Verstärkungen. Leider kommt man auch hier um ein bisschen Sport nicht herum…Die Gesäßmuskeln sind leider dafür verantwortlich ob er rund ist oder hängt. Mit ein paar unauffälligen Trainingseinheiten – auch isometrische Übungen – kann man seinen Po sogar in der Kassenschlange, oder hinter dem Schreibtisch in Form bringen. Pressen Sie den Po fest zusammen, die Spannung dann ungefähr zehn Sekunden halten und wieder lockern. Eine ganz einfache Übung, allerdings muss man für einen sichtbaren Effekt die Übung am Tag schon hundertmal wiederholen.