1. Wohnung nicht überheizen. Jedes Grad weniger senkt den Energieverbrauch um rund
sechs Prozent. Bei 1000 Euro Heizkosten pro Jahr mindestens 60 Euro gespart.
2. Fenster sind die größten Wärmelöcher in der Wohnung. Wenn es abends dunkel wird, Schotten dicht machen. Rollläden und Vorhänge haben eine isolierende Wirkung. Sparpotenzial: Zwei Prozent bzw. rund 13 Euro.
3. Heizkörper nicht hinter Möbeln oder Vorhängen verstecken. Freie Sicht auf die Rippen bringt zwei Prozent Sparpotenzial. Macht rund 13 Euro, die Sie mehr in der Tasche haben.
4. Richtig lüften: Fenster nicht auf Kipp stellen, sonder Heizung runterdrehen und Fenster für einige Minuten weit öffnen. Sparpotenzial: zwei Prozent an Heizenergie bzw. rund 35 Euro.
5. Senken Sie nachts, wenn Sie im warmen Bett liegen, die Raumtemperatur um zwei Grad. Spart bis zu fünf Prozent an Heizenergie bzw. rund 35 Euro.
6. Sprechen Sie sich bei der nächsten Heizölbestellung mit den Nachbarn ab. Bei Sammelbestellungen gibt es beispielsweise 3 – 5 Prozent Rabatt. Werden 1500 Liter geordert, kosten 100 Liter rund 72 Euro. Werden 10000 Liter geordert, kosten 100 Liter nur rund 68 Euro. 400 Euro gespart.

Vergleichen lohnt sich ebenfalls oft. Hier gibt es die Heizölpreise von HeizOel24.de.