Die Ursachen für die Entstehung von Pickeln sind vielfältig, es kann an der Vererbung liegen, oder an zu fetthaltigen Kosmetikprodukten. Die Einnahme von Arzneimitteln, oder auch bestimmte Chemikalien begünstigen die Entstehung von Pickeln. Die Ernährung ist dabei meist nicht schuld, was neue wissenschaftliche Untersuchungen ergeben haben. Wer natürlich ständig Fastfood isst der wird Pickeln nicht unbedingt entgegenwirken. Frauen die zu Pickeln neigen produzieren meist zu viele männliche Hormone – Androgene -. Diese Hormone regen die Talgproduktion an, und das produzierte Talgfett verstopft dann die Poren. Als erstes entstehen Mitesser. In den Mitessern entwickeln sich Bakterien die sich vermehren, und eine Entzündung hervorrufen. Es hilft nicht sich eine Salbe oder ein Pickel-Ex zu kaufen, und zu hoffen dass die Pickel in ein paar Stunden verschwunden sind. Für junge Menschen empfiehlt es sich einen Arzt aufzusuchen, wenn dieser eine Form von Akne diagnostiziert kann man gut mit speziellen Salben und Cremes helfen. Bei Frauen kann die Verschreibung der Antibabypille die Symptome ein bisschen lindern, oder sogar abklingen lassen.

Hier ein paar Tipps was man selber tun kann: Waschen Sie auf keinen Fall die Haut übermäßig, das heißt morgens und abends ist vollkommen ausreichend. Mehr Waschen kann die Haut sogar weiter schädigen. Nehmen Sie am besten milde Waschlotionen oder Seifen, die einen PH-Wert von unter 6 aufweisen. Masken oder Kompressen aus Kamille, oder Heilerde beruhigen die entzündete Haut. Ruhig mal eine Stunde oder länger drauf lassen, das schadet überhaupt nicht. Wer zu Pickeln neigt der sollte auf keinen Fall fetthaltige Kosmetika oder Salben verwenden, diese verstopfen nur die Poren. Gut sind Produkte die auf ihrer Verpackung den Hinweis „Antikomedogen“ ausweisen, diese Inhaltsstoffe lassen auf jeden Fall keine neuen Pickel sprießen. Eine besondere Ernährung gegen Pickel gibt es nicht, aber mit einer gesunden Ernährung kann man zumindest etwas zusätzlich gegen Pickel tun. Das heißt vor allem viel Obst und Gemüse essen, auch Vollkornprodukte anstelle von Weißbrot sind besser. Im Sommer ruhig mal in die Sonne gehen, die trocknet die Pickel nämlich aus. Aber nicht übertreiben, zu langes Sonnenbaden schädigt die Haut. Solarien sind nicht besonders gut geeignet, sie führen nur zu der Bildung von Mitessern. Viel Schlaf und wenig Stress dann entspannt sich auch die Haut!