1. Wer Stoffbeutel statt Plastiktüten verwendet, hat locker 25 Euro im Jahr gespart.
2. Man kann viel Müll vermeiden, wenn man Waschmittel Kakaopulver etc. im Nachfüllpack kauft.
3. In vielen Bäckereien gibt es eine halbe Stunde vor Ladenschluss Brötchen und Gebäck für die Hälfte. Beispiele: 1 kg Körnerbrot statt 3,90 € nur 1,80 €. Eine Rosinenschnecke statt 1,05 € nur 50 Cent.
4. Mineralwasser und Softdrinks besser in 1,5-Liter-Flaschen kaufen. Bei deren Herstellung wird im Vergleich weniger Material und Energie benötigt.
5. Brennt eine Glühbirne durch, dafür eine Energiesparlampe eindrehen. Spart in Vier-Personen-Haushalt bis zu 80 Euro Stromkosten im Jahr.
6. Gehen Sie kurz vor Abbau der Stände auf den Wochenmarkt. Dann gibt es z. B. zwei Ananas zum Preis von einer. 1,50 Euro gespart.
7. Teures steht im Supermarkt auf Augenhöhe. Sich zu bücken zahlt sich aus. Beispiel schwarzer Tee: Markenartikel 2,99 Euro. Eigenmarke 0,69 Euro. Mal eben 2, 30 Euro gespart.
8. Klo- und Küchenrollen aus Recyclingpaper bevorzugen. Für die Herstellung werden weniger Energie und Wasser verbraucht.
9. Kaufen Sie regionale Produkte – das spart überflüssige Transportwege.
10. Beim Kleiderkauf darauf achten, dass Sie die Sachen auch selbst waschen können. Spart pro Hose jedes Mal 4,95 Euro für die Reinigung.
11. Föhnen Sie sich beim Friseurbesuch selbst die Haare- Ersparnis: 10 Euro.
12. Noch besser. Melden Sie sich, wenn Friseursalons Modele suchen. Dann ist der modische Haarschnitt gratis. Mindestens 60 Euro gespart.
13. Ob Geschirr, Kosmetik, Mode oder Süßigkeiten – wer direkt beim Hersteller kauft, spart bis zu 90 Prozent gegenüber den regulären Preisen. Ein Verzeichnis mit Factory-Outlets, Fabrik- und Lagerverkäufen finden Sie im Internet.
14. Ist das Mindesthaltbarkeitsdatum fast abgelaufen, werden Lebensmittel zum Schleuderpreis angeboten. Die Qualität stimmt aber trotzdem. Beispiel: 4er-Pack Diät-Erdbeerjoghurt-Drinks statt 2,69 Euro nur 1,35 Euro. 1,34 Euro gespart.
15. Bei größeren Anschaffungen Preise im Internet vergleichen. Preissuchmaschinen wie helfen Ihnen dabei.
16. Secondhand statt neu: gut erhaltene Baby- und Kindersachen auf Flohmärkten, Kirchenbasaren oder eBay kaufen.
17. Muss ein neuer Teppichboden her, im Fachgeschäft oder Baumarkt auf Restposten achten. Bis zu 70 Prozent Rabatt sind drin.
18. Spraydosen enthalten umweltbelastendes Treibgas. Besser: Deoroller statt –spray. Haarspray mit Pumpzerstäuber kaufen.