Der Urlaub mit dem ersten Kind bereitet viel Spaß, birgt aber auch einige Umstellungen und Risiken. Da es an einiges zu denken gilt, werden Sie aufgeregt sein oder sich vorab Sorgen machen. Eine Checkliste hilft Ihnen dabei, an alles zu denken, das während der schönsten Zeit des Jahres benötigt wird. Das Alter des Kindes ist bei der Liste ein entscheidender Faktor, ebenso wie das Reiseland, die Art der Anreise und die Dauer des Urlaubs. Geplant werden kann theoretisch schon ein Urlaub mit dem Säugling.

Checkliste erstellen

FamilienurlaubBei der Erstellung der Checkliste für den Urlaub mit Kind muss genau überlegt werden, was alles im Laufe der Zeit gebraucht wird. So kann in mehreren Kategorien aufgeschrieben werden, um welche Gegenstände es sich handelt und wie oft diese benötigt werden. Womöglich fällt es Ihnen leichter, wenn Sie einen typischen Tag mit Ihrem Kind von morgens bis abends durchgehen und notieren, was alles gebraucht wird. Eventuell lohnt es sich zu überlegen, ob die jeweiligen Gegenstände im Koffer oder im Handgepäck platziert werden sollen. Bereits bei der Planung ist zu erkennen, dass ein Kleinkind sehr viel benötigt und somit die Koffer oft zu klein erscheinen oder man das erlaubte Gewicht überschreitet. Entsprechend sollten Sie darüber nachdenken, welche Artikel sich vor Ort nachkaufen lassen und welche in kleinen Reisegrößen mitgenommen werden sollten.

Was wird benötigt

  1. Verpflegung und Pflege
    Für die kleinen Urlauber werden Lätzchen, Trinkbecher oder Fläschchen und Nahrung benötigt. Zahnbürste und -creme, diverse Wasch- und Pflegeprodukte, kleine Beutel, Windeln, Feuchttücher und eventuell Töpfchen sollten z.B. eingepackt werden. Aufgrund der Menge gilt es zu überlegen, ob Windeln vor Ort nachgekauft werden können. Ebenso lassen sich beispielsweise die Tücher vor Ort kaufen.
  2. Sonnenschutz
    Für die empfindliche Kinderhaut sollte an den Schutz vor den gefährlichen Sonnenstrahlen gedacht werden. Dies können Schirme, Verdunklungen mit Saugnapf für Fensterscheiben oder auch eine Sonnenbrille und Sonnenschutzcreme sein. UV-undurchlässige Kleidung und Käppis sollten je nach Wetterlage ebenso auf die Packliste gesetzt werden. Im selben Zuge dürfen Sie den Regenschutz nicht vergessen.
  3. Kleidung
    Die Grundausstattung stellen Hosen, Shirts, Socken und Unterwäsche dar. Schuhe für die unterschiedlichen Unternehmungen sind ebenso wichtig wie Kleidung zum Spielen und Baden. Schlafanzüge, Kopfbedeckungen und Schwimmutensilien dürfen ebenfalls nicht vergessen werden.
  4. Weitere Notwendigkeiten
    Im Weiteren ist bei der Checkliste an Transportmittel wie Kindersitz und Kinderwagen zu denken. Je nach Unterkunft kann es sein, dass Bettwäsche und Handtücher selbst mitgebracht werden müssen, was es bei der Buchung oder Planung zu erfragen gilt. Je nach Urlaubsziel, Alter des Kindes und Allergien sollte die Reiseapotheke ausgelegt werden. Zu guter Letzt ist an die Papiere zu denken, ohne die das Land nicht verlassen werden kann. Der Nachweis der Krankenversicherung gehört ebenso in die Reisetasche wie gegebenenfalls ein Kinderreisepass. Bei allen Vorbereitungen sollten Sie Spielsachen für Ihr Kind auf keinen Fall vergessen.

Kinderfreundliche Urlaubsgebiete

Bei der Planung des Familienurlaubs geht es nicht nur um die Checkliste für das Packen, sondern Sie sollten vorab schon ein geeignetes Reiseziel wählen und sich darüber informieren. Die Entscheidung ist nicht immer einfach, weshalb Sie sich z.B. auf www.kinder-spielzeit.de inspirieren lassen können, was die nationalen und internationalen Urlaubsziele hergeben. Gerade bei einem internationalen Urlaub ist darauf zu achten, dass die Sicherheit für das Kind gegeben ist und die Angebote sowie Unterkünfte auf die kleinen Urlauber angepasst sind. Genauso wichtig sind eventuelle Impfungen und Versicherungen.