Besonderer Schmuck braucht besondere Pflege. Und die muss nicht teuer sein

Das Armband ist angelaufen, die Perlenkette stumpf und der Goldring speckig? Goldschmiedemeister Frank Noack von Juwelier Christ gibt Tippse für die richtige Pflege.

• Silbe: Angelaufenes Silber wird in einem Salzbad mit einem Stück Alufolie wieder blank. Auch Zahnpasta eignet sich als günstige Politur. Luftdicht verpackt, häuft Silberschmuck nicht wieder an.
• Gold: Geheimwaffe Aspirin. Zwei Brausetabletten in Wasser auflösen und den Goldschmuck für zwei Minuten hineinlegen. Make-up und anderer Schmutz verschwinden um Nu. Knoten in Ketten löst man mit Hilfe einer Stopfnadel.
• Perlen: Echte Perlen sind sehr empfindlich. Um sie zum schützen und ihren sanften Schimmer zu erhalten, sollte man ab und zu vorsichtig mit ein wenig Olivenöl einreiben. Zur Reinigung darf man auf keinen Fall Alkohol verwenden.
• Strass: Die funkelnden Steinchen sind häufig nur angeklebt, deshalb nur sanft mit einem in Spiritus getränkten Tuch arbeiten.