Der Beruf des Unternehmensberaters erfreut sich bei Absolventen verschiedener Studiengänge großer Beliebtheit und ist nicht mit einem klassischen Bildungsweg verknüpft. Absolventen von wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen entscheiden sich ebenso für diesen Berufsweg, wie Absolventen von geisteswissenschaftlichen Studiengängen. In den letzten Jahren hat die Branche nach aktuellen Studien einen Zuwachs erlebt und entsprechend gut sind die Verdienstmöglichkeiten. Trotzdem fragen sich gerade Berufseinsteiger bei ihren ersten Gehaltsverhandlungen, welche Einkünfte in der Branche der Durchschnitt sind. Lesen Sie hier, mit welchen Gehalt Sie als Unternehmensberater rechnen können und wie Sie geschickt über Ihr Gehalt verhandeln.

Durchschnittliches Gehalt für Unternehmensberater

Als Berufseinsteiger können Sie mit einem Gehalt von durchschnittlich 40.000 bis 60.000 Euro im Jahr rechnen (Quelle: Absolventa). Kleine Unternehmen mit wenigen Angestellten zahlen Einsteigern nach ihrem Studienabschluss durchschnittlich rund 40.000 Euro Jahresgehalt und große Unternehmen mit einem Jahresumsatz von mehreren Millionen sind nicht selten bereit, neuen Mitarbeitern 60.000 Euro Jahresgehalt zu zahlen. Entscheidend für das eigene Gehalt ist selbstverständlich die Position, in der man eingestellt wird. Während ein Junior-Berater sich im Durchschnitt auf rund 62.000 Euro Gehalt freuen kann, erhält ein Consultant durchschnittlich 72.000 Euro und einem Senior-Berater werden im Schnitt 90.000 Euro Jahresgehalt angeboten. Somit ist es nicht verwunderlich, dass der Beruf des Unternehmensberaters auf Platz 7, der bestbezahltesten Jobs liegt.

Zusätzliche Leistungen neben dem Gehalt

Neben dem Gehalt können viele Unternehmensberater mit zusätzlichen Leistungen durch ihren Arbeitgeber rechnen. Ein Standard ist vor allem in größeren Firmen, dass allen Mitarbeitern ein Firmenwagen zur Verfügung gestellt wird. Ein solches Dienstauto ist nicht nur praktisch, sondern aufgrund der ständig wechselnden Arbeitsplätze auch erforderlich. Häufig kommen dazu noch Boni, die nach erfolgreichen Projekten gezahlt werden. Schon bei der Suche nach Stellenausschreibungen können Sie in den Angaben der Unternehmen häufig sehen, ob neben dem Gehalt weitere Leistungen angeboten werden. Aktuelle Stellenausschreibungen finden Sie zum Beispiel auf http://www.consultingunternehmen.net/, einem Portal für Unternehmensberater. Hier können Sie sich auch über aktuelle News und Trends aus der Branche informieren.

Faktoren, die das Gehalt beeinflussen

Es gibt verschiedene Faktoren, die Ihr Gehalt als Unternehmensberater beeinflussen können. Zunächst ist die Unternehmensgröße von Bedeutung. Je mehr Angestellte Ihr neuer Arbeitgeber hat und je höher der Jahresumsatz des Unternehmens ausfällt, desto mehr werden Sie in den Gehaltsverhandlungen für sich herausschlagen können. Außerdem spielt Ihre Berufserfahrung eine wichtige Rolle. Wie in eigentlich allen Branchen üblich, steigt das Gehalt mit der Erfahrung, die Sie über die Jahre in der Berufspraxis sammeln. Neben diesen beiden Punkten ist auch entscheidend, wie die Situation auf dem Arbeitsmarkt gerade aussieht. Je größer die Nachfrage nach Fachkräften und je geringer die Anzahl der vorhandenen Fachkräfte, desto besser ist Ihre Position bei Gehaltsverhandlungen. Die regionale Lage Ihres potentiellen Arbeitgebers ist ebenfalls entscheidend. In großen Städten und strukturstarken Regionen ist mit einem höheren Durchschnittsgehalt zu rechnen, als in strukturschwachen Regionen. Durch persönliche Qualifikationen können Sie Ihre Gehaltsaussichten ebenfalls steigern. Dazu gehören unter anderem Praktika in relevanten Bereichen, ausreichende Sprachkenntnisse und natürlich Ihr persönliches Verhandlungsgeschick.

Tipps für Gehaltsverhandlungen von Unternehmensberatern

Wenn Sie sich bei Bewerbungsgesprächen um eine Anstellung als Unternehmensberater gegen Ihre Mitbewerber durchsetzen konnten, dann werden Sie spätestens beim letzten Gespräch vor der Einstellung zu den Gehaltsverhandlungen kommen. Als Unternehmensberater ist es Ihr wichtigstes Handwerkszeug, sich in solchen Situationen gut verkaufen und Ihre Interessen vertreten zu können. Heben Sie hervor, warum Sie ideal auf die ausgeschriebene Stelle und zum Unternehmen passen. Sie sollten sich keinesfalls unter Wert verkaufen, denn Sie kennen das durchschnittliche Gehalt für Unternehmensberater.