Die Vereinigten Staaten von Amerika bieten durch ihre ausgedehnten Küstenregionen herrliche Möglichkeiten, der Leidenschaft zum Segeln nachzugehen. Die Ostküste der USA eignet sich hervorragend für eine Segeltour. Hier kann eine gute Kombination von Besichtigungen an Land mit einer nachfolgenden Zeit zum Segeln entlang der Küste genutzt werden.

Die Anreise ist einfach, preiswert und ohne lange Umsteigewege durchführbar

Eine gute Möglichkeit, einen aufregenden Segelurlaub an der Ostküste der Vereinigten Staaten mit interessanten Besichtigungen an Land zu kombinieren, ist, die Reise in Washington DC zu beginnen. Flüge ab allen deutschen Flughäfen in diese Stadt sind problemlos und ohne lange Umsteigewege durchführbar. Meistens ist nur ein Zwischenstopp zum Erreichen dieses Zieles notwendig. In der Hauptstadt, die zugleich auch Regierungssitz ist, sind Hotels in allen Kategorien erhältlich. Die Stadt selbst ist beeindruckend und die Anzahl der Sehenswürdigkeiten sehr lang. Hier sollte der Reisende unbedingt zumindest einige Tage einplanen. Dies werden Tage sein, die sich absolut lohnen. Das Weiße Haus, das Kapitol, die vielen Gedenkstätten für Veteranen der Kriege und Museen in einer beeindruckenden Vielfalt sind nur einige der Besichtigungen, die sich kein Reisender entgehen lassen sollte.

Nach der Besichtigung dieser beeindruckenden Stadt kann die Segeltour beginnen

Die Hauptstadt der Vereinigten Staaten ist ein hervorragender Ausgangspunkt für einen Segelurlaub entlang der Ostküste des Landes. Diese Stadt grenzt an die Bundesstaaten Maryland und Virginia. Nur etwa 35 Kilometer von der Stadt entfernt befindet sich Chesapeake Bay, eine Bucht des Atlantischen Ozeans. Diese Gegend der Ostküste gilt als sehr europäisch und ist absolut geschichtsträchtig. Es war in dieser Region, wo einst die legendäre Mayflower mir den englischen Siedlern anlegte. Je nach Wunsch und eingeplanter Zeit kann der Segelurlaub von wenigen Tagen bis zu mehreren Wochen in Anspruch nehmen. Wer in Richtung Süden segelt, wird herrliche Küstenabschnitte entdecken und von dem Charme der Südstaaten eingefangen werden. Es gibt viele Möglichkeiten, den Segelurlaub durch Landgänge zu ergänzen und Städte wie Charleston, Savannah oder Brunswick zu besichtigen.
Führt die Segelroute in Richtung Norden entdeckt der Reisende besondere Attraktionen ganz anderer Art. Hier kann New York passiert und bis zum Bundesstaat Maine gesegelt werden.

©-rabbit75_fot-Fotolia.com