Ob Sonnen- oder Nordseite: Begrüßen Sie den Frühling mit einem Blütenmeer

Auf dem Markt oder im Discounter: Überall sind demnächst Narzissen, Glockenblumen, Tulpen, Hyazinthen, Stiefmütterchen und Ranunkeln im Angebot – alles Pflanzen, die auf jeden Balkon für Farbe sorgen. Ab Anfang Mai können dann die vorgezogenen Sommerboten in die Kästen einziehen oder Sie säen Blumenrasen aus. Wir sagen, was wo gedeiht und wie die Blumen lange blühen:
Pflanzen für Südbalkone

Zu den Sonnenkindern gehören Geranien, Petunien, Eisenkraut, Tagetes, Kap-Astern, Husarenknöpfchen, Topfrosen, Margeriten. Begonien, Lobelien und Kapuzinerkresse blühen auch im Halbschatten.

Pflanzen für Nordbalkone
Schattenblüher sind Fleißige Lieschen, Knollenbegonien, Zyklamen, Fuchsien und Funkien. Auch Topfhortensien haben nichts gegen Schatten einzuwenden.
So hält die Blütenpracht länger
Blumen regelmäßig gießen. Bester Zeitpunkt morgens. Langzeit-Düngekegel für Balkon- und Kübelpflanzen versorgen Ihre Blumenkinder die ganze Saison über mit Nährstoffen (12 Stück, 3,95 €). Und denken Sie daran: Bis zu den Eisheiligen (11. – 14.5.) kann es Nachfröste geben. Warnt der Wetterfrosch vor Minusgraden, Textilvlies über die Blüten legen und fest um Topf oder Kasten binden.