Moderne Haushaltsgeräte sind mit einem einheitlichen EU-Energieetikett ausgezeichnet, an dem man erkennt, ob sie Strom sparend arbeiten. Doch die Verbraucherzentralen raten, bei Wasch- und Spülmaschinen auch auf den Wasserverbrauch zu achten, da die Stromkosten nur ein Drittel der Wasserkosten ausmachen (30 Cent/1 l Wasser, 8 Cent/ 1 kWh).
A++ ist bei Kühl- und Gefriergeräten die Strom sparendste Kategorie.
Ein A++ -Kühlschrank verbraucht 45 Prozent weniger Strom als ein a-Gerät, ein A+ Gerät 25 Prozent weniger.
Die sparsamste Wasch- bzw. Spülmaschinen haben das Label A. sie können für die Kategorien Stromverbrauch, Waschwirkung, Schleuderwirkung (bei Geschirrspülern Reinigungsleistung, Trocknungseffekt) maximal mit drei A ausgezeichnet sein. Der empfohlene Wasserverbrauch von Waschmaschinen liegt b ei 40 Litern pro Waschgang, bei Geschirrspülern bei knapp 14 Liter Wasser.
Strom sparende Elektroherde tragen ein A. das bezieht sich jedoch nur auf den Backofen. Für Kochstellen gibt es kein EU-Label. Wer Strom sparend kochen will, sollte sich beim Neukauf eines Herdes deshalb für energieeffiziente Glaskeramik-Kochfelder entscheiden.
Wäschetrockner erreichen bestenfalls Energieeffizienzklasse C, da sie sehr stromintensiv sind.