Der Lago Maggiore ist eine Reise wert. Zahlreiche Sand- und Kieselstrände säumen das über 200 Quadratkilometer große Gewässer, das als ideales Surf- und Segelrevier die Herzen von Wassersportlern höher schlagen lässt. Wanderareale wie das unter Naturschutz stehende Auengebiet oder die Bolle di Magadino betten das Gewässer zwischen Italien und der Schweiz ebenso ein. Doch nicht nur die Küstenregionen und Wandergebiete, sondern auch andere kulturelle und naturlandschaftliche Highlights, zeichnen den Lago Maggiore als einen Ort voller Vielfalt aus.

Der Klosterkomplex Santa Caterina del Sasso – das Wahrzeichen des Lago Maggiore

Das Santa Caterina del Sasso ist weit mehr als nur ein äußerst faszinierender Klosterkomplex. Diese auf einem steilen Felsen errichtete Anlage ist ein Wahrzeichen des gesamten Lago Maggiore und eines der unangefochtenen architektonischen Highlights der Region. Besonders eindrucksvoll ist die Sicht auf das Kloster von einem Schiff aus Richtung Stresa. Über Stresa – einer Region am Lago Maggiore – thront mit dem 1.491 Meter hohen Monte Mottarone eine besonders spektakuläre Erhebung. Über eine Seilbahn erreichbar, gewährt diese Naturschönheit einen imposanten Ausblick auf den Lago Maggiore. Zugleich entdecken Reisende auf dem Monte Mottarone den Giardino Alpino, einen Botanischen Garten, dessen Alpenflora mit einem ungeahnten Artenreichtum verzaubert.

Schlösser und Parkanlagen auf den Isola Bella erkunden

Die Isola Bella – eine der Borromäischen Inseln im Lago Maggiore – dient als Heimat eindrucksvoller Sehenswürdigkeiten. Neben dem Schloss – dem Palazzo Borromeo – ist es vor allem die märchenhafte Gartenanlage, die die Besucher in ihren Bann zieht. Dank dieser Sehenswürdigkeiten avanciert dieser Ausflug zu der Borromäischen Insel zum unvergesslichen Erlebnis. Wer die Reise zum Lago Maggiore mit einem wildromantischen Glanzpunkt krönen möchte, sollte sich eine Fahrt mit der Schmalspurbahn von Centovalli ab Locarno bis nach Domodossola nicht entgehen lassen. Zwischen Tunnelanlagen, riesigen Brücken und wilden Schluchten entlang, gewährt diese Fahrt mit der Centovallibahn auf jedem Meter der Fahrt einen traumhaften Ausblick. Um dieses Abenteuer zu krönen, ist eine Zugfahrt nach Stresa ebenso aufregend wie eine Bootsfahrt ab Locarno. Einer der ansehnlichsten Botanischen Gärten aus ganz Europa ist in Pallanza am Lago Maggiore zu Hause. Diese Parkanlage, der Villa Taranto, beherbergt eine Sammlung von über 20.000 Pflanzenarten – ein Anblick, der nicht nur Pflanzenliebhabern ein Lächeln aufs Gesicht zaubert. Ein anderer naturlandschaftlicher Juwel des Lago Maggiore ist das Gebirgstal Val Verzasca. Ein smaragdgrüner Fluss und ein ganzes Ensemble an Wasserfällen durchkreuzt das beschauliche Val Verzasca, dessen abgeschiedene Dörfer besonders intensive Einblicke in die urigen Regionen um den See gewähren. Die unvergleichliche Natur dieses Gebirgstals bietet die Möglichkeit, auf Tauchgängen im glasklaren Wasser der Gebirgsflüsse der Unterwasserwelt zu begegnen. Bungee-Jumping-Sprünge von der 220 Meter hohen Staumauer des Stausees am Val Verzasca sind ein Muss für all die Urlauber, die auf ihrer Reise den Adrenalin-Kick suchen.