Schlupflider verstecken bzw.wegschminken Wer möchte sie nicht? Strahlend schöne, große und ausdrucksstarke Augen. Sie wirken verführerisch und klar und auch jene Frauen, die mit Schlupflidern zu kämpfen haben, müssen auf dieses Schönheitsmerkmal keinesfalls verzichten. Mit der richtigen Schmink-Technik und etwas Übung wird auch Ihr Blick zukünftig einfach umwerfend.

Zunächst empfiehlt es sich, nach einer Grundierung, wie etwa mit Make-Up, die Augenlider-Partie sehr gründlich abzupudern. Dies hat den Effekt, dass der später aufgetragene Lidschatten nicht verläuft und und kleine Hautfalten sichtbar werden lässt. Anschließend wird auf dem gesamten Hautlid bis hoch zur Augenbraue ein heller Lidschatten aufgetragen. Empfehlenswert ist ein neutraler, heller Beige-Ton.

Mit einer zweiten Farbe-Ton werden nun die Schlupflider mit einem Trick kaschiert. Als Ton empfiehlt sich eine satte, etwas dunklere Farbe, wie etwa bernsteinfarben oder ein warmes mittelbraun. Blauäugige Schönheiten können natürlich auch einen dezenten Blauton wählen. Insgesamt wirken aber alle Hautton-Farben immer feiner und edler.

Der dunklere Ton wird nun auf das Lid aufgetragen und gleichzeitig etwas höher gezogen, sodass sowohl die Lidfalte als auch ein kleiner Bogen darüber mit dem etwas dunkleren Ton versehen ist. Richtig gesetzt ist der Lidschatten, wenn bei geöffneten Augen der dunklere Ton in einer nicht zu breit nach oben gezogenen Bogenform direkt über der Lidfalte sichtbar ist und nach außen ein wenig breiter verläuft. Der Teil über dem Bogen bis zur Augenbraue muss in dem hellem Lidschattenton gleichmäßig aufgetragen sichtbar sein. Das bringt die Augen zum strahlen.

Ein zusätzlicher, sehr feiner Lidstrich sowohl auf dem oberen als auch unter dem unteren Wimpernkranz aufgetragen, verstärkt den Effekt großer Augen zusätzlich. Der Lidstrich lässt sich besonders gut auftragen, wenn er flüssig ist und mit einem extem feinen Pinselchen zur Verfügung steht. Ein satter Braunton wirkt dahingehend immer weicher, als ein hartes schwarz.

Wer möchte, kann nun noch mit einer speziellen Zange die Wimpern in Schwung bringen und sie abschließend sorgfältig tuschen. Zunächst einmal und abschließend nach einer kurzen Warte- bzw. Trockenzeit noch ein zweites Mal.