Nicht jeder Fachausdruck auf Etiketten ist uns geläufig. Damit Sie in Zukunft wissen, was in den vielen Putz- und Waschmitteln so alles drinsteckt und ob es die Umwelt unnötig belastet, haben wir hier einige der wichtigsten Erklärungen für Sie…

Enzyme: Umwelt und Wäsche sauber
Die unsichtbaren, aber ausgesprochen wichtigen Helfer werden in Waschmitteln als Eiweißlöser eingesetzt und sorgen für fasertiefe Reinheit der Textilien. Gut für die Umwelt: Die leicht abbaubaren Enzyme belasten unsere Flüsse und Seen fast überhaupt nicht.

PET: stabil, giftfrei
PET, PE sowie PP sind die Kürzel für die Zungenbrecher Polyethyleneterphtalat, Polyethylen und Polypropylen. Aus diesen drei sehr leichten und trotzdem dem stabilen Kunststoffen werden mittlerweile die meisten Flaschen zum Beispiel für Putzmittel oder Getränke hergestellt. Der Grund für ihre Beliebtheit bei den Herstellern: Durch die Verbrennung entstehen keine Stoffe, die die Luft oder den Boden belasten könnten.

Citrat: natürlich und kraftvollCitrat: natürlich und kraftvoll
Das Salz der Zitronensäure wird Citrat genannt. Es ist biologisch vollständig abbaubar und wird in Reinigern als Flecklöser verwendet. Zitronensäure wird ebenfalls als umweltfreundlicher Fleck- und vor allem Kalklöser eingesetzt.

Polycaroxylate: keine Belastung
Das sind organische Kohlenstoffe. Polycarboxylate werden wegen ihrer Reinigungskraft in phosphatfreien Wasch- und Putzmitteln eingesetzt und lassen sich aus dem Abwasser lösen.

pH-Wert: sauer oder alkalisch
Er zeigt, ob eine Flüssigkeit sauer oder alkalisch ist. Die Skala reicht von 0 (sehr stark sauer) bis 14 (sehr stark alkalisch). Von pH-neutral spricht man bei einem Wert von 7. ideal für die Haut ist dagegen der pH-Wer 5,5.

Konservierungsstoffe: Schutz für Wirkstoffe
Durch sie werden einzelne Produktbestandteile nicht schon in der Verpackung abgebaut und unwirksam. Bakterien und Pilze werden von den Konservierungsstoffen am Entstehen gehindert. Achtung: Allergische Reaktionen sind möglich.

Komplexbildner: schlecht für das Wasser
Sie werden als Wasserenthärter eingesetzt, sind aber biologisch nicht abbaubar. Giftige Schwermetalle im Wasser können auf ihr Konnte gehen.

Für individuelle Aufkleber und Etiketten können Sie Herma-Print.de nutzen – Einfach online Etiketten gestalten und erstellen.