Tirol ist eine Region in den Alpen vom Westen Österreichs bis in den Norden Italiens. Tirol ist bekannt für seine Jahrhunderte alten Traditionen und Kultur. Dies eingebettet in einer majestätischen Berglandschaft bietet ein unvergessliches Ambiente zur Erholung und für Freizeitaktivitäten wie Spa, Skifahren, Snowborden, Wandern und Mountainbiking. Darüber hinaus bieten hochqualitative Naturprodukte der Tiroler Agrarwirtschaft kulinarische Spezialitäten für den Gourmet. Tirol kann mit dem Flugzeug, der Bahn oder mit dem Auto erreicht werden und lädt mit seinen zahlreichen erstklassigen Hotels, wie z.B. das Kronthaler, zum unvergesslichen Verweilen ein.

Auch im Winter die Sonne genießen

Die Tiroler Alpen sind ein Paradies zum Klettern für Fortgeschrittene und Anfänger. Wer sich an die Herausforderung wagt, wird auf über 100 Bergspitzen mit einem unvergleichlichen Naturpanorama belohnt. Es gibt auch das Angebot des Bergsteigens im Eis. Mit einer geprüften Ausrüstung und gut ausgebildeten Bergführern kann der Umgang mit Eispickeln und Steigeisen erlernt werden. Eis-Bergsteigen beinhaltet das Klettern auf gefrorenen Wasserfällen, Gletscherwänden und Eiserhebungen.

Natürlich ist Tirol bekannt als Ort der Weltklasse für Skifahren. Es gibt daher über 100 Skigebiete und Gletscher in Tirol, die das Skifahren fast das ganze Jahr über ermöglichen. Der Schnee ist ausgezeichnet und die Pisten sind für jedes Erfahrungslevel präpariert. Skilifte und Möglichkeiten für körperlich Behinderte stehen ebenso zur Verfügung. In den zahlreich vorhandenen Ski-Schulen erhält man die innovativen gegenwärtigen Methoden, um Skifahren zu erlernen oder zu verbessern. Sicherheit steht dabei im Zentrum insbesondere für Kinder.

Sogenannte Snowparks in Tirol bieten Hindernisse für Abenteuerlustige und sind besonders bei Snowboardern beliebt. Sprünge können beispielsweise an unterschiedlichen Rails, Halfpipes und Kicker im Funpark in Ischgl ausprobiert werden. In Tirol kommt jeder auf seine Kosten, um seinen Wintersport mit guten Schneebedingungen voll ausleben zu können.

Um schließlich einen Sonnenuntergang direkt an einer Bergspitze zu erleben, kann sich Nachtskifahren auf ausgeleuchteten Pisten anschließen. Die meisten Skigebiete kommen sowieso erst in der Nacht richtig zum Leben mit all den Lichtern.

Wer alles hinter sich lassen möchte, benötigt nur ein Paar gute Schneeschuhe. Auf gut ausgezeichneten Wanderwegen ist es möglich in eine Wintermärchenwelt einzutauchen. Denn nur zu Fuß lassen sich noch die meisten unentdeckten Gebiete Tirols entdecken.

Ein Sommer bis zum Tiroler ‘Sonnwendefeuer’

Bei einer Natur-Watch Wanderung während des Sommers ist es möglich sein Verständnis über die Naturlandschaften Tirols zu vertiefen. Mit professionellen Führern und mit einem Fernglas ausgestattet erhalten Wanderer Erkenntnisse über Flora und Fauna. Das eignet sich besonders gut für Kinder, um sie an ein Naturverständnis heranzuführen. Es gibt daher auch Angebote ausschließlich für Kinderwanderungen zur Naturbeobachtung. Mit speziell dafür ausgebildeten Lehrern lernen sie mit viel Spaß Phänomene der Natur kennen. Dabei können sie manchmal auch auf eine Gams und ein Murmeltier treffen. Oder sie sehen sogar einen Adler, der für das Wappenzeichen Tirols steht (Tiroler Adler).

Wer lieber mit dem Rad oder einem Mountain-Bike die magische Alpen-Welt erkunden will, für den bieten sich Unternehmen an, die sich auf die Bedürfnisse der Biker direkt Vorort ausgerichtet haben. Auf ausgezeichneten gut befahrbaren Mountainbike- und Radwanderwegen von über 5000 km befindet sich ein enges Netz von Leih-Stationen für Fahrräder und Unterkünfte, die einen speziellen Bike-Service anbieten wie Reparatur-Pakete, Aufladen der Batterien für E-Bikes, gesicherte Einstellräume oder die passende Ernährung (nicht nur für den Profi-Radsportler). Für Rennrad-Sportler stehen besondere Strecken zur Verfügung, die bis in die Höhe von Gletschern führen und an die Trainingscamps für das klassische Rennrad-Fahren angeschlossen sind. Wer müde oder von schlechtem Wetter überrascht wird, kann sich von einem Shuttle- und Rückhol-Service abholen lassen.

Nach sportlichen Aktivitäten bietet sich förmlich eine Erfrischung in einer der vielen Tiroler Bergseen an. Sie bieten Trinkwasser mit geprüfter Wasserqualität und können bis zu 27 Grad Celsius erreichen. Alle Seen in Tirol mit einer bestimmten Größe haben einen öffentlichen Schwimm- und Strandbereich. Sie bieten eine Vielheit an weiteren Freizeitaktivitäten wie Wind Surfing, Rudern, Segeln, Fischen oder Tauchen.

Entspannung ist ebenfalls möglich, dafür bieten sich die luxuriösen und berühmten Thermalbäder an, die eine Temperatur von ca. 40 Grad Celsius haben. Zum Beispiel im Thermalbad Längefeld erhält der Besucher eine natürliche Form der Therapie für Haut, Muskeln und Gelenke durch das Mineral-Wasser, welches reich an Podium, Chloride, Sulfate und Sulfur ist. Besonders bekannt ist ebenfalls der Sport- & Vitalpark am Achensee. Dort wird das typische Tiroler Steinöl für Wellness angewandt. Achensee ist der größte See in Tirol und wird auch als Fjord der Alpen bezeichnet. Er liegt zwischen den mächtigen Gebirgszügen des Rofan- und Karwendel-Massives. Achensee ist daher ein Hauptanziehungsort für den Sommertourismus und hat daher viele familien-freundliche Betriebe, die Kinderfeste und Kinderprogramme anbieten. Hier gibt es auch die einzige Alm, die nur zu Fuß oder mit dem Schiff erreichbar ist: die Gaisalm. Sie ist eine unberührte Idylle.

Bildquelle:
Tirol im Sommer / Peter Freitag – pixelio.de
Tirol im Winter / Sven Richter – pixelio.de