Es gibt viel zu tun vor Weihnachten. Nur mit einem Plan behalten Sie den Überblick

1. Adventswoche
• Jetzt Geschenkpapier und Schleifen kaufen, damit man sich später nicht mit den Resten zufrieden geben muss.
• Sie möchten Präsente bei Versandhäusern und im Internet bestellen? Lieber jetzt, damit alles noch pünktlich kommt.
• Legen Sie das Menü für die Feiertage fest und schreiben Sie eine Einkaufsliste.

2. Adventswoche

• Weihnachtsbraten, -gans oder –karpfen vorbestellen.
• Vor den Feiertagen haben Friseure Hochkonjunktur. Sichern Sie sich jetzt einen Termin.
• Letzte Geschenke shoppen? Noch ist es nicht ganz so hektisch in den Läden.
• Das wird schnell mal vergessen: Filme, Speicherkarte und Batterien für die Fotokamera.
• Jetzt ist die beste Zeit zum Plätzchenbacken.

3. Adventswoche• Fehlen Kugeln für den Baum? Sind kaputte darunter? Funktioniert die Lichterkette? Checken Sie Baumschmuck und sorgen Sie, wenn nötig, für Ersatz.
• Getränke, Dekoration, Aufbackbrötchen: Alles, was haltbar ist, schon mal einholen.
• Weihnachtspost einwerfen. Am besten eine Liste schreiben, wer Post bekommen soll, und nacheinander abhaken.
• Stellen Sie ihr Outfit zusammen. Muss noch ein Knopf angenäht werden? Oder ein Teil in die Reinigung?

4 Tage vorher
• Packen Sie letzte Geschenke ein. Dabei kommt garantiert viel Vorfreude auf.
• Alles, was möglich ist, vorkochen und einfrieren.
• Der Christbaum steht eingepackt draußen in der Kälte? Wickeln Sie ihn aus, damit sich die Äste langsam entfalten.

3 Tage vorher
• Staub ade – machen Sie Ihre Wohnung „festtagsfein“.
• In der Familie Aufgaben verteilen: Wer kocht? Wer dekoriert? Wer deckt den Tisch?

2 Tage vorher
• Bestellte Lebensmittel abholen und Getränke schmücken.
• Noch jemanden in Sachen Weihnachtspost vergessen? Dann bleibt immer noch der E-Mail-Gruß.