Ein guter Christbaumständer muss nicht teuer sein.

Auch in diesem Jahr werden wieder 20 Millionen Christbäume deutsche Wohnzimmer schmücken. Steht bei Ihnen die Anschaffung eines neuen Christbaumständers an, sollen Sie sich bereits jetzt über ein geeignetes Modell Gedanken machen. Neben Aussehen kommt es dabei vor allem auf die Standfestigkeit an. Diese Systeme gibt es:

• Ständer mit Flügelschrauben! Diese etwas umständliche Technik gibt es am längsten. Der Baum wird mittig in den Ständer gestellt, dann per Hand die Schrauben festgedreht, bis der Baum stabil steht. Nachteil: Das ist nur zu zweit zu bewältigen. Einer muss unter den Baum kriechen, die andere Person den stacheligen Stamm festhalten.
• Klemmständer mit Seilzug und Fußpedal! Durch den Tritt auf einen Fußhebel werden über einen Seilzug Klauen an den Stamm gedrückt. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Stamm dick oder dünn oder sogar krumm gewachsen ist. Liegen die Klauen am Baum an, wird bei weiterer Betätigung des Pedals der Stamm auf den Bodendorn gedrückt, der ein seitliches Wegrutschen verhindert. Der Baum steht so immer kerzengerade.
• Wasserbehälter zum Frischhalten! Die beiden Systeme zum Schrauben oder mit Fußhebel können auch mit Wasserfüllung gewählt werden. Das bietet zwei Vorteile: Durch das Wassergewicht steht der Baum stabiler, außerdem wird er mit Wasser versorgt und behält lange seine Nadeln. TIPP: Weihnachtsbäume brauchen bis zu 0,5 Liter Wasser pro Tag, deshalb Ständer mit ausreichend großem Wasserbehälter wählen, damit man nicht täglich nachfüllen muss. Von Vorteil sind Ständer mit Wasserstandsanzeige.
• Gute Standfestigkeit schon für unter 20 Euro! Die gute Nachricht: Für Christbäume von bis zu 2,50 Metern Höhe gibt es gute, standfeste Füße schon für weniger als 20 Euro.
• Bei den großen Discountern: Aktionsware Christbaumständer circa 18 Euro,

So seht Ihr Baum sicher• Nutzen Sie zur Sicherheit Ihren Christbaumständer nicht bis zur vom Hersteller angegebenen Maximalhöhe des Baumes.
• Stelen Sie den Baum weit genug entfernt von Vorhängen und brennenden Gegenständen auf.
• Beachten Sie, dass trockene Zweige tiefer durchhängen als grüne.