Nicht die besten Noten und auch nicht der lückenloseste Lebenslauf entscheiden im betrieblichen Alltag. Die Persönlichkeit und die Fähigkeiten des Bewerbers können sich – trotz fachlicher Qualifikation – für die ausgeschriebene Position als nicht ideal erweisen. Um die für beide Seiten große Enttäuschung zu vermeiden, führen viele Unternehmen, jedoch insbesondere die der Zeitarbeit, aussagekräftige Stärken- und Schwächenanalysen ihrer Bewerber durch.

Match-Making im Beruf – ganz professionell

Steht der Bewerber klar hinter seinem Berufswunsch und der ausgeschriebenen Position, so tritt er automatisch selbstbewusst und initiativ auf. Das Personal-Interview ist jedoch weit mehr, als das Ergattern eines gut dotierten Jobs. Es geht um die eigene berufliche Zukunft und die Möglichkeiten der Weiterentwicklung – auch persönlich. Für Neu- oder Wiedereinsteiger zeigt sich die Selbsteinschätzung und Selbstpositionierung auf dem Arbeitsmarkt allerdings meist schwierig. Selbst wenn die eigenen Stärken und Schwächen analysiert sind, so fehlt doch die Zuordnung zur idealen Position. Renommierte Unternehmen der Zeitarbeit bieten ihren Bewerbern hochkarätige Stärken- und Schwächenanalysen an. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Die Zeitarbeit vermittelt Personen in eine Vielzahl von Berufsfeldern und Branchen. Ein Bewerber muss nicht für eine bestimmte Stelle eingestellt werden, sondern kann, je nach seinem Stärken- und Schwächenprofil, auch in weitaus geeigneteren Berufsbildern tätig werden.

Bessere Selbsteinschätzung = mehr Selbstbewusstsein

Um geeignete Zeitarbeit-Unternehmen für eine Bewerbung zu finden, hilft die Online-Präsenz der Unternehmen weiter. Findet sich dort:

  • eine eigene Jobbörse und
  • eine transparente Vorstellung gegenüber dem Bewerber,
  • steht einer schnellen und unkomplizierten Bewerbung nichts im Wege.

Die Eingangsbestätigung der Bewerbung sowie eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erfolgen zügig. In einem persönlichen Gespräch oder im Telefonat erklärt das Recruiting den genauen Ablauf bis zur Platzierung im anvisierten Unternehmen. Während des Vorstellungsgesprächs werden, neben der Besprechung der Interessen des Bewerbers, wichtige Fragen für eine Anstellung bereits im Vorfeld geklärt.

Werden die Details des Arbeitsvertrages besprochen, so sollte das Zeitarbeit-Unternehmen die folgenden arbeitnehmerfreundlichen Kriterien zugrunde liegen:

  • Möglichkeiten zur beruflichen Weiterbildung
  • Bezahlung gemäß iGZ-DGB-Tarifvertrag
  • eine faire Zeitkonten-Regelung
  • das Stellen erforderlicher Arbeitskleidung
  • ein Ansprechpartner für Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit innerhalb des Zeitarbeitsunternehmens
  • nach Möglichkeit ein unbefristeter Zeitarbeit-Vertrag

Selbst- und Fremdanalyse: eine Symbiose

Auch auf das Vorstellungsgespräch bei der Zeitarbeit bereitet sich der Bewerber gut vor, denn auch in Zeitarbeitsunternehmen ist man an der Selbsteinschätzung der Bewerber interessiert. Die obligatorische Frage nach den persönlichen Interessen, den eigenen Stärken und Schwächen stellen auch die Personalchefs der Zeitarbeit. Zur Vorbereitung eignen sich die klassischen Tests: Brainstorming, die Benotung der Stärken und Schwächen (Liste unten) oder der Big-Five-Test geben “Food for Thought”.

Jeder hat sie – eine lange Liste überzeugender Stärken

Bei der Frage nach den “Stärken und Schwächen” muss nicht gestrauchelt werden. Auch wenn die bei den Personalchefs besonders beliebten Stärken nicht extrem ausgeprägt sind, so lohnt doch ihre Erwähnung. Grundsätzlich sind auch Schwächen im Vorstellungsgespräch ehrlich zu beantworten, doch lassen auch sie sich sympathisch “verpacken”. Dem klugen, gewitzten und aufgeweckten Bewerber ist das Selbst-Marketing durchaus erlaubt.

Eigenschaften, die gerne von den Personalchefs – auch in der Zeitarbeit – gehört werden sind:

  • Anpassungsfähigkeit
  • eine gute Auffassungsgabe
  • Gesprächsbereitschaft
  • Teamfähigkeit
  • Eigeninitiative
  • Entscheidungsfreudigkeit
  • Zielstrebigkeit
  • Kreativität
  • Flexibilität
  • Durchhaltevermögen
  • Durchsetzungsvermögen
  • Gewissenhaftigkeit
  • Hilfsbereitschaft
  • Kritikfähigkeit
  • selbstständiges Arbeiten
  • Ehrgeiz
  • Ordentlichkeit
  • Organisationsgeschick
  • Risikobereitschaft

“Starke Schwächen”, die weder besonders ungewöhnlich sind, noch mit der angestrebten Position im Widerspruch stehen, sind durchaus akzeptabel:

  • schlecht “Nein” sagen
  • Ungeduld
  • Sturheit
  • Schwierigkeiten vor großen Gruppen zu sprechen
  • Überpünktlichkeit
  • Detailverliebtheit

Sprungbrett Zeitarbeit – ein Vorstellungsgespräch zahlt sich aus

Ehrlichkeit und eine gute Vorbereitung zahlen sich im persönlichen Interview aus. Selbstsicher und selbstbewusst geht es so in das Vorstellungsgespräch und die ausgezeichneten Tests der Zeitarbeit liefern zusätzliche Erkenntnisse zu den eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten. Damit steht einem Job-Interview bei der Zeitarbeit – mit “Happy End” – nichts mehr im Wege.