Hausbootgebiete in Frankreich im Überblick

Seit vielen Jahren ist es in Frankreich möglich, die Landschaft und die Gebiete per Hausboot zu entdecken. Es gibt nichts Schöneres als mit einem Boot von Ortschaft zu Ortschaft zu fahren und dabei Frankreich vom Wasser aus zu erkunden. Viele Kanäle und Flüsse sind mit dem Boot führerscheinfrei befahrbar. Viele Gebiete stehen zur Auswahl:

Bootsferien im Elsass

Wer nicht so weit fahren möchte, kann im benachbarten Elsass-Lothringen auf dem Rhein-Marne-Kanal ein Hausboot mieten. Mehrere Stationen stehen zur Auswahl: ab Hesse, Boofzheim oder Saarbrücken bietet der Veranstalter Le Boat seine große Flotte an. Hausboote von 2 bis 12 Personen stehen zur Auswahl, man kann somit entweder allein oder mit einer größeren Gruppe Hausbootferien erleben. Ab Saverne besichtigt man am besten zuerst das Schloss und die schöne Innenstadt mit Einkaufsmöglichkeiten, Souvenirläden und Boutiquen. Von Saverne aus schafft man es mit dem Hausboot innerhalb einer Woche bis Straßburg und zurück. Über Straßburg muss man nicht viele sagen, allein der Besuch des Straßburger Dom ist schon eine Reise wert. Weitere Mietmöglichkeiten im Elsass sind ab Lutzelbourg, eine hübsche Kleinstadt mit Burgruine. Empfehlenswert ist hier eine Wanderung zur Ruine mit wunderschönem Blick auf den Rhein-Marne-Kanal. Das wohl beeindruckendste Erlebnis im Elsass ist eine Fahrt über das Schiffshebewerk von Arzviller. Über 45 Meter Höhenunterschied werden mit Hilfe des Schiffshebewerkes überwunden. Bis zu 3 Hausboote finden in der großen „Badewanne“ Platz, dann werden diese entweder nach oben oder unten wie mit einem riesigen Fahrstuhl befördert. Wer im Elsass auf Baden nicht verzichten will, fährt in Richtung Gondrexange, hier können Sie in den Seen nahe am Kanal baden.

Hausboote mieten im Burgund

Im Zentralfrankreich warten mehrere Kanäle und Flüsse darauf, mit dem Boot entdeckt zu werden. Eine Flussfahrt hat den Vorteil, dass man jederzeit im Wasser Baden kann, da der Fluss im Vergleich zum Kanal sauberer ist. Die wichtigsten Flüsse im Gebiet Burgund sind die Saone und die Seille. Auf der Saone bieten die meisten Veranstalter mehrere Stationen zur Bootsübernahme an. Die zentralste Station ist St. Jean de Losne – ab hier stehen dem Urlaubskapitän mehrere Routen zur Auswahl: entweder eine Fahrt in Richtung Norden – hier wird der Fluss schmaler und idyllischer oder eine Fahrt in Richtung Süden bis Lyon über Tournus und Challon-sur-Saone. Wer aber lieber eine Kanalfahrt bevorzugt, fährt von hier auf dem Canal du Bourgogne bis Dijon oder dem kanalisierten Doubs bis Besancon. Egal für welche Fahrt man sich entscheidet, es gibt auf jeder Strecke hübsche Ortschaften mit französischem Flair und Sehenswürdigkeiten.

Eine Bootsfahrt in Frankreich ist eine Reise wert. Bei der Auswahl des passenden Gebietes helfen die kostenlosen Kataloge der Veranstalter oder die Hausboot Beratung von Reisespezialisten.