Skireisen sind im Winter nach wie vor bei Deutschen außerordentlich beliebt. Für den nächsten Winterurlaub sollten Sie sich frühzeitig die Frage nach der richtigen Ausrüstung stellen. Im Prinzip ist nicht immer die kostenintensivste Ausrüstung auch die effektivste in Sachen Performance und Sicherheit. Generell ist es aber empfehlenswert, sich von einem Experten persönlich beraten zu lassen, um seine eigene, und die Sicherheit anderer Wintersportler nicht zu gefährden.

Ski und Skischuhe kaufen – darauf kommt es an!

Als erstes stellt man sich wahrscheinlich die Frage, welcher Ski am besten zu einem passt. Doch gerade hier ist es wichtig, sich nicht von Optik oder Preis leiten zu lassen, sondern sich vorher über die Thematik zu informieren und gegebenenfalls verschiedene Modelle zu testen. Ob Freeride, Pistenskifahren oder ausgedehnte Skitouren (auch abseits der Pisten); für jeden Einsatzbereich gibt es einen geeigneten Ski. Selbst unterschiedliche Profile des Skis (Race, Allround, usw.) sind erhältlich. Größe und Einstellung sind abhängig vom Fahrer, deshalb lohnt es sich hier den Fachhandel für eine ausführliche Beratung aufzusuchen.

Nicht weniger wichtig erscheinen hier die richtige Bindung und deren korrekte Einstellung durch den Fachmann, um sich und andere nicht in Gefahr zu bringen.

Bei der Auswahl der Skischuhe sollte man sich, ähnlich dem normalen Schuhkauf, von seinen eigenen Erfahrungen leiten lassen. Der Wohlfühlfaktor muss gegeben sein, auch bei einer schier endlosen Auswahl an verschiedenen Marken und Modellen. Jeder Einsatzbereich und jede Disziplin bedingt andere Anforderungen an das Schuhwerk.

Skibekleidung und Helme

Zum vergnüglichen und freudebringenden Skifahren gehört unbedingt die korrekte Skikleidung. Diese ist stark von der Einsatzart, den Witterungsverhältnissen und der Jahreszeit abhängig. Zunächst einmal ist eine Funktionsunterwäsche, die den Körper isoliert, aber gleichzeitig Feuchtigkeit vom Körper wegleitet, sehr empfehlenswert. Durch einen passenden Skipullover oder ein Sweatshirt kann außerdem auf sich ändernde klimatische Verhältnisse reagiert werden. Eine wind- und wasserdichte Jacke ist äußerst empfehlenswert, gerade um sich eine lästige Erkältung zu ersparen. Das gleiche gilt für die unablässige Skihose. Hochwertige Hersteller bauen hier sogar Sonden ein, um die Opfer von Lawinenunglücken ausfindig zu machen und bergen zu können, ein äußerst hilfreiches Gadget. Skihose, Skijacke und die passenden Handschuhe vermeiden Schnittverletzungen an scharfkantigen Gegenständen und halten warm.

Skihelm bzw. Snowboardhelm und Skibrille bilden das Herz der Ausrüstung eines jeden Wintersportlers. Durch die voranschreitende Beschneiung der Skipisten und die damit einhergehende Verhärtung der Oberfläche, aber auch die durch die modernere Ausrüstung immer schneller werdenden Skifahrer, erhöht sich das Unfallrisiko auf den Pisten. An einem hochwertigen und gut sitzenden Helm sollte deshalb keinesfalls gespart werden. Der Helm muss auf die jeweilige Person abgestimmt werden, deshalb empfiehlt sich eine fachliche Beratung. Nicht minder wichtig ist die passende Skibrille für den Helm, die die Augen schützt und die Sicht auf den Pisten deutlich verbessert.
Zusammenfassend kann gesagt werden, dass eine gute Ausrüstung nicht unbedingt teuer sein muss. Wichtig sind die Schutzfunktion, die Funktionalität und die Passgenauigkeit der einzelnen Komponenten. Und dann steht einem gelungenen Skiurlaub in den Alpen nichts mehr im Weg!

Bilquelle: daniel stricker / pixelio.de