Der Sommer ist wohl die beliebteste Jahreszeit. Wenn die Sonne scheint und es draußen warm ist, kommt Urlaubsstimmung auf und sorgt für gute Laune. Die Freibäder haben Hochkonjunktur und auf den Terrassen von Cafés und Restaurants herrscht reger Betrieb. Doch wenn die Temperaturen zu heiß werden, ist Vorsicht geboten. Die Hitze bedeutet Stress für den Körper, doch mit ein paar guten Tipps kann für Abkühlung gesorgt werden.

Erste Maßnahmen bei zu viel Hitze

Die wohl wichtigste Maßnahme bei Hitze ist, viel trinken. Das Schwitzen dient dem Körper zur Abkühlung und ist extrem wichtig. Da er jedoch auf diese Weise viel Flüssigkeit verliert, würde der Körper dehydrieren, wenn ihm nicht ausreichend Flüssigkeit zugeführt wird, um den Wasserhaushalt auszugleichen. Ein Getränk in der Handtasche zu haben, ist im Sommer also fast schon ein Muss. Um nicht Gefahr zu laufen, einen Sonnenstich zu bekommen, ist es ratsam, bei extremer Hitze die direkte Sonne über einen längeren Zeitraum zu meiden. Diese Form der Überhitzung macht sich vor allem durch Kopfschmerzen und Übelkeit bemerkbar. Treten diese Symptome auf, ist die beste Maßnahme sofort in den Schatten zu gehen, zu trinken und Kopf und Nacken mit feuchten Tüchern zu kühlen. Handelt es sich allerdings bereits um einen Hitzschlag, ist das ein Fall für den Notarzt. Zu erkennen ist der Hitzschlag an trockener Haut, Benommenheit und Krämpfen.

Tipps gegen die Hitze

Nichts ist angenehmer bei Hitze, als eine ausgiebige Dusche. Und es ist verführerisch, diese kalt zu genießen, um sich Abkühlung zu verschaffen. Ratsam ist diese Methode allerdings nicht, da der Körper zu schnell abgekühlt wird und im Nachhinein umso mehr schwitzt. Zudem riskiert man im schlimmsten Fall sogar Fieber und Kopfschmerzen. Besser und ohne Nebenwirkungen ist eine normal warme Dusche, die allmählich etwas kühler werden kann. Dasselbe Prinzip gilt auch am Strand. Es empfiehlt sich immer, den Körper langsam an die kühlere Temperatur des Wassers zu gewöhnen, auch wenn ein Sprung ins kalte Nass cooler aussieht.
Damit Innenräume sich nicht zu sehr aufwärmen, sollten Jalousien tagsüber unten bleiben. In der Nacht sorgt ein am offenen Fenster angebrachtes nasses Laken für kühlere Luft und wirkt wie eine Klimaanlage.

Beratung in der Apotheke

Mit einfachen Mitteln können die heißen Temperaturen gut überstanden werden. Generell gilt bei Hitze: viel trinken, zu viel Sonne meiden und keine körperlich anstrengenden Tätigkeiten ausüben. Noch mehr Informationen liefert Ihnen gern eine Apotheke in der Nähe oder im Internet (www.vitabote.de), damit Sie den Sommer unbeschwert genießen können.