Immer mehr Verbraucher nutzen die vielfältigen Vorteile von Webshops. Neben der großen Auswahl und den günstigen Preisen überzeugt die bequeme Anlieferung direkt an die Haustür. Es kann beim Versand aber auch zu Problemen kommen, deren Eintreten Sie bestenfalls vorab schon ausschließen.

Beim Online-Kauf: Prüfen Sie die Konditionen beim Versand

Jeder Webshop kann die Kosten für das Porto selbst bestimmen. Schauen Sie deshalb nicht nur auf die Warenpreise, sondern auch auf die Gebühren für das Versenden. Bei wertvollen Gegenständen sollten Sie nachlesen, inwieweit eine Versicherung mögliche Transportschäden abdeckt. Besonders sorgfältig sollten Sie die Versandbedingungen studieren, wenn Sie Sperrgut wie elektrische Großgeräte oder Möbel ordern. Zum einen differieren die Kosten enorm, zum anderen sollten Sie die genauen Bedingungen der Anlieferung recherchieren. Manche Webshops bieten den Service, dass Sie selbst den Anlieferungszeitpunkt bestimmen dürfen. Andere teilen Ihnen dagegen mit, in welcher Zeitspanne Sie mit dem Spediteur zu rechnen haben. Die erste Variante sollten Sie insbesondere dann vorziehen, wenn Sie tagsüber außer Haus sind. So müssen Sie nicht extra aufgrund der Zustellung freinehmen. Zudem sollten Sie nachfragen, wohin die Spediteure Ihnen das Sperrgut bringen. Stellen Sie es bei einer Mietswohnung vor dem Haupteingang ab oder transportieren Sie es in Ihre Wohnung?

So meiden Sie Probleme bei der Zustellung

Gehen Sie zum Beispiel einem Beruf nach, werden Sie den Paketdienst häufig verpassen. Meist versuchen die Beschäftigten, Ihre Pakete bei einem Nachbarn abzugeben. Wenn Sie es von dort sofort abholen können, mag das ein guter Service sein. Aber eventuell erwischen Sie den Nachbarn tagelang nicht oder Sie liegen im Streit mit ihm. Dann gestaltet sich die Paketabholung ärgerlich und Nerven aufreibend. Eine sinnvolle Alternative stellt eine Packstation dar. Zu dieser haben Sie rund um die Uhr Zugang. Bei sperrigen oder schweren Paketen kann sich diese aber auch als Nachteil erweisen, wenn Sie nicht über ein Auto verfügen. Dann sollten Sie mit den Paketboten lieber eine Vereinbarung treffen, wo sie die Pakete bei Ihrer Abwesenheit abgeben können. Das kann zum Beispiel ein kleines Geschäft bei Ihnen in der Umgebung sein oder eine befreundete Nachbarsfamilie, bei der meist jemand zu Hause ist.

Die bestellten Waren zufrieden in Empfang nehmen

Bei der Bestellung im Internet verdienen einige Aspekte Berücksichtigung: So sollten Sie ein Blick auf die Kosten für den Versand werfen und bei Sperrgut auf den Service. Für die Paketabholung kann sich eine Packstation empfehlen, eventuell erweist sich aber eine feste Alternativadresse als bessere Wahl. Und falls Sie ein Unternehmen leiten und nicht wissen, wie Sie Ihre Sendungen abwickeln sollen, lassen Sie sich doch von einem Versandservice für Unternehmen beraten.