Jeder kann in seinem Haushalt zum Umweltschützer werden. Hier sind die wirksamsten Tipps:

• Sie sparen die Hälfte des Stroms, wenn Sie normal verschmutzte Wäsche anstatt bei 60 Grad bei 40 Grad waschen. Dank moderner Waschmittel wird es auch so porentief rein.
• Das beste Argument für ein Geschirrspülgerät: Mit dem Sparprogramm reduzieren Sie Ihren Energieverbrauch um 50 Prozent im Vergleich zum ganz normalen Abwasch mit der Hand.
• Beim Kochen verschwenden Sie keine Energie, wenn Topfboden und Herdplatte gleich groß sind – und der Deckel drauf ist. Bei Garzeiten über 20 Minuten besser den Schnellkochtopf nehmen. Das spart bis zu 30 Prozent Strom – und viel Zeit.
• Sie backen viel und gern? Dann können Sie, wenn es sich nicht gerade um empfindlichen Blätterteig handelt, getrost aufs Vorheizen verzichten. Das bringt eine Ersparnis von 20 Prozent.
• Überlegen Sie, ob es wirklich ein elektrischer Dosenöffner oder eine Brotschneidemaschine sein muss. Sinnvoll sind dagegen Wasser- und Eierkocher.
• Viele Fernseher, DVD – Player und Hifi – Anlagen bleiben rund um die Uhr in Betriebsbereitschaft und fressen Strom. Lieber: Stecker ziehen oder eine ausschaltbare Steckdosenleiste kaufen.