Gesunde Ernährung sorgt für ein inneres Wohlbefinden und beugt Krankheiten vor.

Was aber ist unter gesunder Ernährung zu verstehen?
Bei einer gesunden Ernährung geht es vor allem darum, dem eigenen Körper genügend Nährstoffe und Ballaststoffe zuführen. Aber auch Kalorien im ausgewogenen Maße sind sehr wichtig. Bei Studien wurde festgestellt, dass sich eine gesunde Ernährung auf das Immunsystem positiv auswirkt. Das hat zur Folge, dass Menschen, die sich bewusst gesund ernähren, nicht so schnell krank werden.

Eine gesunde Ernährung ist beispielsweise die mediterrane Ernährung. Hier werden vor allem Meeresfrüchte und Gemüse konsumiert. Aber vor allem die Vielfalt an Lebensmitteln, die bei einer mediterranen Ernährung gegessen werden sorgen für das Plus an Gesundheit. So gehören neben den Meeresfrüchten und Fisch auch Salate und Obst und Teigwaren zu den Lebensmitteln, die zur mediterranen Küche zählen.

Gesunde Ernährung sorgt nachweislich dafür, dass die Anzahl der Schlaganfälle sowie Herzkrankheiten deutlich verringert werden können. Das bedeutet, das auch die Lebenserwartung bei gesunder Ernährung entsprechend steigt. Außerdem ist festzuhalten, dass eine gesunde Ernährung nicht nur die körperliche Leistungsfähigkeit steigert, sondern auch die geistige.
Um sich gesund zu ernähren, sollte man sich einen Speiseplan für die Woche aufstellen und auch nach diesem Leben. Hierin sollten sehr viel Obst und Gemüse Bestandteil der Ernährung sein. Aber auch Fisch, Brot und Wurst können und sollten zur gesunden Ernährung gehören. Hier kommt es vor allem auf die gute Mischung an. Als Grundregel für unsere Ernährung sollte immer gelten, den Fettgehalt des eingenommenen Essens zu senken. Das allein genügt, um sich gesunder zu ernähren.