Viele wollen von den geringeren Beiträgen der privaten Krankenversicherung profitieren. Was aber macht die private Krankenversicherung so viel besser als eine gesetzliche Krankenversicherung und für wen kommt die PKV überhaupt in Frage?
Die Vorteile liegen dabei klar auf der Hand. Wer privat krankenversichert ist bekommt mehr Leistungen bei Zahnarzt, im Krankenhaus und auch bei den Arzneimitteln. Sicherlich ist es falsch, von einer Zwei-Klassen Gesellschaft zu sprechen, aber Fakt ist, dass gesetzlich Versicherte hier klar benachteiligt werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass mehrere Monatsbeiträge zurückerstattet werden, wenn keine Leistungen in Anspruch genommen wurden. Ein weiterer gravierenden Vorteil gegenüber den gesetzlich Versicherten ist, dass Fachärzte einem Privatpatienten eher einen Termin geben als Privatpatienten. Dass liegt daran, dass der Facharzt höhere Gebühren abrechnen kann. Auch mit der neuen Gesundheitsreform ändert sich an diesem Zustand wenig, da die privaten Krankenversicherungen von den Neuerungen fast komplett verschont bleiben.

Natürlich gibt es auch Nachteile gegenüber einer gesetzlichen Krankenkasse. Diese betreffen aber nicht die Leistungen, sondern eher die Möglichkeiten eines Wechsels der Krankenkasse und die Kosten für die Versicherung.
So werden Kinder oder Ehepartner bei der gesetzlichen Krankenversicherung kostenlos mitversichert. Bei der privaten Krankenversicherung ist das nicht möglich. Oder kann der Versicherte die vereinbarten Beiträge nicht mehr zahlen, muß ein neuer Vertrag aufgesetzt werden, in dem zwar die Beiträge sinken, der Selbstbehalt aber auch höher ist oder der Basistarif angenommen werden muß.

Auch die Beitragshöhe richtet sich nicht nach dem Einkommen, sondern nach Vorerkrankungen und dem Alter. Sind beispielsweise schon Vorerkrankungen bekannt, so kann das dazu führen, dass Risikozuschüsse hingenommen werden müssen. Das lässt die PKV natürlich schnell teurer werden.

Ist es in der gesetzlichen Krankenkasse relativ einfach, diese zu wechseln, so ist das bei der privaten Krankenversicherung sehr schwierig. Außerdem steigen die Beiträge mit zunehmenden Alter.