Bangkok, die Hauptstadt von Thailand, bietet eine große Anzahl an Sehenswürdigkeiten. Faszinierend ist dabei das Nebeneinander von historischen Bauten und moderner Architektur. Es gibt etwa 400 buddhistische Klöster und Tempelanlagen in Bangkok, außerdem einige Paläste, Hochschulen und Universitäten.

Sakrale und historische Sehenswürdigkeiten in Bangkok

Das alte Bangkok befindet sich in Rattanakosin, wo die meisten Tempelanlagen liegen, die man hierzulande „Wats“ nennt. Am Ufer des Chao Phraya kann man rund 100 Bauwerke verschiedener architektonischer Stile besichtigen. Ein besonderes darunter ist der Wat Phra Kaeo, der den so genannten Smaragd-Buddha beherbergt. Dieser gehört zu der am meisten verehrten Buddha-Statue im Land. Der Smaragd-Buddha ist von zehn „Gekrönten Buddha-Statuen“ umgeben. Die Wände sind mit Gemälden bedeckt, die Episoden aus dem Leben Buddhas zeigen. In den Türen befinden sich wertvolle Perlmutt-Einlagen. Der größte und älteste Tempel in Bangkok ist der Wat Pho, der „Tempel des Liegenden Buddhas“. Er liegt südlich des Grand Palace, des Großen Königspalastes. Der „Liegende Buddha“ ist 46 Meter lang und 15 Meter hoch. In dem Tempel werden außerdem traditionelle Thai-Massagen angeboten. Wahrzeichen Bangkoks ist der Wat Arun, der „Tempel der Morgendämmerung“. Seine Pagode ist 75 Meter hoch und mit funkelnden Porzellan-Kacheln überzogen. Chinatown, ebenfalls in Rattanakosin gelegen, beherbergt den Wat Traimit, der „Tempel des Goldenen Buddha“. Sein drei Meter hoher Buddha besteht aus massivem Gold und ist fünfeinhalb Tonnen schwer. Einer der neuesten Tempel in Bangkok ist der Wat Benchamabophit, der „Marmortempel“. Er wurde Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet und enthält bunte Glasfenster, die an die sakrale Architektur Europas erinnern.

Sehenswürdigkeiten im modernen Bangkok

Ein touristischer Höhepunkt sind die „Schwimmenden Märkte“ auf einem der vielen Kanäle der Stadt, zum Beispiel in Taling Chan. Dort werden frische Lebensmittel und gekochte Mahlzeiten verkauft. Shoppingfreunde werden sich in Bangkok wohlfühlen. Besonders gut einkaufen kann man auf der Thanon Sukhumvit, dem Thanon Silom und vor allem am Siam Square. An diesem Platz befinden sich das Siam Discovery Center, das Zen, das Central World, das Siam Paragon und das MBK. Der größte Park in Bangkok ist der Lumphini-Park, in dem jeden Morgen Tai-Chi-Übungen praktiziert werden.