1. Im zweiten Winter nach dem Pflanzen – möglichst erst kurz vor Frühjahrsbeginn- die letztjährigen Zweige um die Hälfte und alle verbliebenen Seitentriebe bis auf einige Zentimeter oberhalb der Hauptäste einkürzen.
2. Während des nächsten Sommers alle Seitentriebe, sobald sie eine Länge von etwa 20 – 30cm haben entsprechend der Heckenform stutzen, idealerweise verjüngt sich der Heckenquerschnitt nach oben hin leicht.
3. Im folgenden Winter sollten alle überständigen Haupttriebe zurück geschnitten werden. Bis die Heckenpflanzen die gewünschte Höhe erreicht haben, muss der winterliche Rückschnitt jährlich erfolgen.
4. Die fertige Hecke muss nur noch im Sommer geschnitten werden. Dabei werden die Konturen im Abstand von 4 – 6 Wochen mit einer manuell oder elektrisch betriebenen Heckenschere überarbeitete.