Die Metropole London gehört zu jenen Städten Europas, die man unbedingt erleben sollte oder besser muss. Ob am Tag oder bei Nacht, Englands Hauptstadt hat immer etwas zu bieten. Neben Sehenswürdigkeiten wie den Tower, Westminster Abbey und Buckingham Palace werden die Touristen vor allem vom einzigartigen Nachtleben angezogen. Das Flair von London bei Nacht zieht immer wieder auch Promis an, die nahezu unentdeckt mit anderen Gästen in Diskotheken feiern. Shopping und Mode ziehen nicht wenige Besucher der Stadt ebenfalls magisch an. In der Metropole gibt es zu jeder Tages- und Nachtstunde Großes und Kleines zu entdecken.

Welche Möglichkeiten gibt es zur Anreise?

Die Anreise muss nicht zwangläufig mit dem Flugzeug erfolgen, auch wenn, dass der schnellste Weg ist. Bus, Bahn oder Schiff sind mittlerweile ebenfalls hervorragende Möglichkeiten Englands Hauptstadt zu besuchen. Reisebusse bieten eine gute und bequeme Chance zu reisen, allerdings sollte man etwas Geduld mitbringen. Im Gegensatz zur Anreise mit dem eigenen Pkw können Bus- und Zugreisende die zum Teil grandiose Landschaft entspannt genießen. Dank Eurostar und Eurotunnel kann, wer möchte, London entspannt und umweltfreundlich erreichen. Darüber hinaus gehört die Anreise mit der Bahn zu den günstigsten Varianten. Nicht unter Wasser, sondern auf diesem erreicht man London mit der Fähre. Gemütlich nicht nur auf dem Meer, nein auch der Themse hinauf besteht die Chance, die Stadt aus einer ganz anderen Sicht zu entdecken.

Was kostet ein Wochenende in London ungefähr?

Diese Frage ist wirklich nicht einfach zu beantworten, denn jeder Mensch ist anders und schon die Anreisekosten können stark variieren. Als Faustregel kann man sagen, ab 500,- Euro erlebt man das besondere Flair ohne auf besondere Momente verzichten zu müssen. Wobei immer wieder auch Anbieter zu finden sind, die einen Wochenendtrip nach London für 200,- Euro und weniger anbieten. Hier muss man natürlich mit Abstrichen bezüglich der Unterkunft und Verpflegung rechnen. Nicht selten fehlt ein Programm für Ausflüge ganz. Die genannten Summen sind lediglich Richtwerte und weichen je nach persönlichen Vorstellungen auch schon einmal nach oben in erheblichen Umfang ab.

Was muss man unbedingt gesehen haben?

London ist eine Stadt voller Geschichte, der man quasi auf Schritt und Tritt begegnet. Die anfangs genannten Sehenswürdigkeiten sollten daher durch einen Besuch des Big Bens, der Tower Bridge und des einen oder anderen Museums ergänzt werden. Die Metropole ist darüber hinaus ein bedeutendes Zentrum der Mode und Modemacher, zahlreiche Geschäfte laden zum exklusiven Shopping ein. Wer einmal die Stadt an der Themse besucht hat, wird garantiert wieder kommen und immer wieder Neues entdecken, wie zum Beispiel das Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett.