Waschen, schleudern, trocknen – nicht bei jedem Gewebe ist das so einfach. Egal ob Schnäppchen oder Luxuskauf – an unserer Lieblingskleidung hängen wir. Mit der richtigen Behandlung bleibt Sie uns lange erhalten.

Wolle
Kleidung aus gewebter Wolle (Anzüge, Mäntel) besser reinigen lassen. Gestricktes können Sie auch zu Hause waschen.
Waschen: Für die Maschine geeignete Textilien auf links drehen und dann im Schonwaschgang, Empfindliches (etwa Angora) mit der Hand waschen.
Trocknen: Die Kleidung in ein Handtuch einrollen und ausdrücken. Nicht auswringen! In Form zupfen und im Liegen trocknen.
Pflegetipp: Kratzige Pullover werden mit einem kleinen Schuss Haarspülung kuschelweich.

Baumwolle
Die Naturfaser ist extrem strapazierfähig und kann in der Maschine gewaschen werden.
Waschen: Weißes verträgt bis zu 60 Grad. Vorsicht bei Vollwaschmitteln: Sie können die Wäsche mit der Zeit grau machen.
Trocknen: Gut schleudern und dann aufhängen. Achtung: Im Trockner läuft Baumwolle leicht ein.
Pflegetipp: Die Maschine nicht überfüllen, die Farbe leidet unter der Reibung.

Synthetik
Polyamid, -acryl und Polyester knittern nicht und sind pflegeleicht.
Waschen: Die Stoffe sind sehr temperaturempfindlich. Unbedingt die Herstellerangaben beachten – das gilt auch bei Sportkleidung aus Mikrofaser.
Trocknen: Feucht bis tropfnass aufhängen nicht in die pralle Sonne.
Pflegetipp: Wenn Sie bügeln müssen, feuchtes Tuch unterlegen, Stufe 1 wählen.

Leinen
Sehr empfindliche Kleidungsstücke lieber der Reinigung anvertrauen. Wenn Sie selbst waschen, Kleidung auf links drehen.
Waschen: Weißes Leinen verträgt bis zu 60 Grad, farbiges bis zu 40 Grad, Waschhinweise beachten, Leinen nur kurz anschleudern, es knittert sonst zu sehr.
Trocknen: Vor dem Aufhängen ausschlagen und strecken. Niemals in den Trockner geben, keine direkte Sonneneinstrahlung.
Pflegetipp: Zum Bügeln noch leicht feucht von der Leine nehmen.

Feinwäsche
Seide, Spitze und Chiffon mögen es sehr sanft. Sie sollten daher unbedingt ein Feinwaschmittel benutzen.
Waschen: Am besten von Hand, einige Seidentextilien vertragen aber auch den Schonwaschgang.
Trocknen: Nicht schleudern, sondern wie Wolle in ein Handtuchrollen. Liegend trocknen, Blusen nass auf einen Bügel hängen.
Pflegetipp. Teile erst in ein Wäschesäckchen, dann in die Maschine stecken.

Elasthan
Stretchjeans oder hautenge Kleider enthalten elastische Fasern.
Waschen: Je nachdem, woraus der Elasthan- Mix besteht (zum Beispiel mit Baumwolle), verträgt er bis zu 60 Grad in der maschine. Das Pflegeetikett beachten.
Pflegetipp: Richten Sie sich immer nach dem empfindlichsten Gewebe im Material- Mix.