Rote Klippen, weißer Sand und bizarre Felsen, an der traumhaft schönen Algarve urlauben Sie wie im Paradies.

Leicht rollen die türkisblauen Wellen an Land. Der Sand ist strahlend weiß und fast zu fein, um eine Burg daraus zu bauen. Trotzdem fühlen wir uns wie Herrscher. Denn seit Stunden haben wir die kleine Bucht ganz für uns allein.
Die 155 Kilometer lange Küste der Algarve ist wirklich traumhaft. Bizarre Felsen, vor denen sich kilometerweit die Sandstrände erstrecken. Kleine Fischerorte, in denen wir bei fangfrischen Meeresspezialitäten die Herzlichkeit der Bewohner der Algarve genießen. Dazu verzaubern uns die größeren Orte wie Lagos und Albuteira mit ihren alten Bauwerken und kleinen Gassen, in denen wir von der Postkarte bis zum quitschgelben Bikini alles kaufen können. Besonders sehenswert ist die Kirche Santo António in Lagos. Das beeindruckende Kirchenschiff besteht aus purem Gold.
Die schönsten Strände liegen zwischen Faro und dem Rio Guariana. Die weitläufige Küste ist sowohl für Familien als auch für Sonnenanbeter und Wassersportler ein ideales Urlaubsziel. Romantiker und verliebte Paare werden von der „Felsalgarve“ zwischen Faro und dem Cabo de Sáo Vicente begeistert sein. Hier verstecken sich in der bizarren Küste viele kleine Grotten und Buchten. Und wer es edel, luxuriös und teuer mag, wohnt in Tavira, 36 Kilometer östlich vom Flughafen in Faro entfernt. Die schöne Hafenstadt trägt zu Recht den Namen „Königin der Algarve“.
Im Hinterland lockt die Serra de Monchique einlegen. Sonntags servieren die Kellner im Restaurant „Jardim das Oliveiras“ hausgemachte portugiesische Spezialitäten, von denen Sie noch nach Ihrer heimreise schwärmen werden.