Haustiere sind treue Freunde und in den meisten Fällen sind sie auch so niedlich, dass man sie einfach lieb haben muss. Haustiere können aber noch viel mehr, denn sie sind Begleiter durchs Leben und machen vieles leichter. Wer jemals gesehen hat, wie ein trauriges Kind vertraulich mit seiner Katze flüstert, um sich zu trösten, oder wie eine alte Dame aufblüht, wenn ihr Hund sie zu einem Spaziergang überreden will, der weiß, was Haustiere für eine Wirkung haben. Sicherlich machen Tiere auch Arbeit und kosten Geld – sie geben uns aber auch unendlich viel zurück!

Vierbeiner machen glücklich

Wissenschaftler haben längst nachgewiesen, dass Haustiere eine gesundheitsfördernde Wirkung haben. Wer zum Beispiel eine schnurrende Katze streichelt, wird selbst ruhiger, die Atemfrequenz wird gleichmäßiger, Herz und Kreislauf können die Alltagshektik abbauen und der Allgemeinzustand wird ausgeglichener. Diese Phänomene haben dazu geführt, dass viele Altenheime inzwischen schon „Besuchstiere“ eingerichtet haben, die mit ihrem Trainer regelmäßig die Heimbewohner besuchen, ihnen viel Lebensfreude spenden und eine schöne Abwechslung in den sonst eher tristen Alltag bringen. Man muss aber nicht erst alt werden, um die Vorteile der Haustierhaltung zu schätzen! Jeder Hundehalter weiß aus Erfahrung, dass die Spaziergänge mit dem treuen Freund nicht nur gut für die Kondition sind, sondern auch die Abwehrkräfte steigern. Wer bei Wind und Wetter seinen Hund an die Leine nimmt und frische Luft schnappt, ist seltener erkältet als „Couch-Potatoes“, die den ganzen Winter über nur trockene Heizungsluft einatmen!

Haustiere helfen aus der Einsamkeit

Natürlich ist ein Haustier an sich schon ein Freund, der einen durch das Leben begleitet. Man lernt aber über das Tier auch leichter andere Menschen kennen! Nicht nur beim Spaziergang mit dem Hund, auch in Internetforen oder über Sender wie www.haustier-radio.de erfährt man immer Neues rund ums Tier und findet auch schnell Kontakt zu anderen begeisterten Tierhaltern aus der Region.