Mit milden Naturmitteln und wirksamen Salben können Sie viele Überreaktionen der Haut behandeln und spürbar lindern.

Mit einer Fläche von bis zu zwei Quadratmetern ist die Haut unser größter Schutzwall für den gesamten Organismus. Manchmal ist sie mit dieser Aufgabe jedoch überfordert und spielt verrückt.

Warum die Haut rebelliert
Störungen des Stoffwechsels, eine Abwehrschwäche oder auch Stress können leicht zu Hautbeschwerden wie roten Stellen oder Entzündungen führen. Kommt die Haut mit Stoffen in Berührung, gegen die der Körper allergisch ist, antwortet das Immunsystem mit einer Schutzreaktion, um die Eindringlinge abzuwehren.

Wie finde ich heraus, was meine Haut plagt?
Kontakt-Ekzeme können durch Kosmetik oder Modeschmuck hervorgerufen werden. Sie entstehen an den Stellen, an denen die haut mit einem Allergieauslöser in Berührung gekommen ist. Eine Neurodermitis ist erblich bedingt. Oft sind die Hautpartien an den Gelenken betroffen, die dann anschwellen und jucken. Der Ausschlag tritt in Schüben auf. Rosacea zeigt sich vor allem im Gesicht durch erweiterte Blutgefäße und rote Knötchen. Ursache für eine Schuppenflechte ist ein zu schnelles Hautwachstum. Die Folge: Größere Körperpartien verschuppen und bilden scharfe Ränder. Infomationen zur Schuppenflechte finden Sie auf “Paul-hat-Schuppenflechte” hier sprechen Betroffene über die Behandlung der Schuppenenflechte (Psoriasis). Wer in der Frühlingssonne leicht Ausschlag bekommt, könnte eine Sonnenallergie haben. Wichtig: Wenn sich die Symptome bei einer Selbstbehandlung nicht verbessern oder sogar verschlimmern, sollten Sie zum Hausarzt gehen.