eToro geht als Trading-Plattform einen völlig neuen Weg. Sind Trader bei anderen Brokern auf sich selbst gestellt, haben höchstens den Support als Ansprechpartner zur Verfügung, so ist es das Prinzip von eToro, dass der Einzelne „von der Weisheit der Massen“ profitiert. Die geschickte Mischung aus Handelsplattform und den Grundzügen von Twitter und Facebook hat weltweit bei den auf CFDs spezialisierten Tradern Akzente gesetzt. Neben dem Austausch über aktuelle Themen bietet eToro seinen Nutzern aber noch mehr.

Neulinge profitieren von erfahrenen Tradern

Bekanntermaßen ist nichts lehrreicher als die Praxis. Diesen Ansatz verfolgt eToro und bietet seinen Mitgliedern, von Kunden kann man nur bedingt sprechen, die Möglichkeit, dass jeder von jedem Lernen kann. Dies ist natürlich gerade für die Neueinsteiger im Handel mit CFDs von Interesse. Dabei besteht allerdings nicht nur die Möglichkeit, Kursziele und Strategien zu diskutieren, sondern auch den erfolgreichen Tradern über die Schulter zu schauen und eins zu eins von deren Wissen zu profitieren. Es ist möglich, deren Trades zu kopieren, ohne sich lange selbst in Bezug auf geeignete Strategien den Kopf zerbrechen zu müssen. Dass es hier nicht zu Plagiatsvorwürfen kommt, entsteht aus der Philosophie der Plattform. Nicht nur, dass jeder jedem mit Rat und Tat zur Seite steht, die Mitglieder, deren Trades kopiert werden, haben davon im Rahmen des „Guru“-Programms handfeste finanzielle Vorteile. Wer entsprechende erfolgreiche Deals bei eToro vorweisen kann, wird in den Stand eines „Gurus“ erhoben. Das bedeutet, dass er an allen Trades, die von ihm kopiert werden, zusätzlich an den Gewinnen der sogenannten „Followers“ teilhaben kann. Auf diese Weise können die Gurus ein weiteres zusätzliches passives Einkommen generieren. Da es beim Handel mit CFDs darum geht, Geld zu verdienen, ist es auch nicht ehrenrührig, an den Geschäften andere mitzuverdienen, ohne dass deren Ertrag geschmälert wird.

eToro hat sich als seriöses Unternehmen etabliert

Immer wieder tauchte die Frage auf, ob eToro Betrug oder seriös sei. Sicher wird es in dem stetig wachsenden Markt an Broker für CFDs auch irgendwann schwarze Schafe geben, für eToro gilt jedoch, dass das Unternehmen als soziales Trading-Netzwerk zu transparent ist, um mit unsauberen Methoden zu arbeiten. Wird ein Kursziel eines Unternehmens diskutiert, und erreicht die Aktie diesen Kurs, ist es schwer möglich, dies vor den Teilnehmern geheim zu halten, schließlich sind die Kurse auch über andere Plattformen abrufbar. Ein Grund für Irritationen bei Neueinsteigern ist häufig der Bonus auf die Ersteinzahlung. Dieser ist bei eToro gestaffelt, beginnt bei 20 US-Dollars für eine Einlage zwischen 200 und 999 US-$ und steigert sich auf 10 Prozent auf die Ersteinlage, wenn diese 20.000 US-$ oder mehr beträgt. Dass der Bonus dem Neukunden jedoch nicht zur sofortigen Auszahlung bereit steht, sondern erst einmal mehrere Umsätze damit getätigt werden müssen, ist allerdings den AGB zu entnehmen. Bestandskunden haben, sofern sie den Status eines Premium-Investors erreicht haben, ebenfalls einen Anspruch auf eine monatliche Bonuszahlung auf ihre kontinuierlichen Einzahlungen. Freundschaftswerbungen honoriert eToro ebenfalls mit einer Zahlung von 100 US-Dollar, wenn das neue Mitglied mindestens 100 US-$ auf sein Konto einzahlt.