Die Inhaber von Girokonten bei den Bankfilialen bezahlen in vielen Fällen zu hohe Gebühren für die Kontoführung. Dazu kommt, dass die Gebühren sehr unübersichtlich sind und damit auch äußerst schwer miteinander verglichen werden können. Jede Bank berechnet die Gebühren nach eigenen Tarifen, das ist ein Dschungel, der schwer zu durchschauen ist.

Direktbanken haben im Allgemeinen keine oder nur eine kleine Anzahl von Filialen, sie arbeiten mit schlanken Strukturen bedeutend kostengünstiger als die Filialbanken und geben diesen Vorteil an die Kunden weiter, in dem sie keine oder nur geringe Gebühren für die Kontoführung verlangen. Aber auch Großbanken mit Filialnetz ermöglichen ihren Kunden die Führung eines Online Girokontos zu attraktiven Preisen. Für den Kunden ist der Hauptvorteil, dass er zu allen Tages- und Nachtzeiten zuhause am PC auf sein Konto zugreifen und Überweisungen veranlassen oder Daueraufträge einrichten kann. Einkäufe im Internet können sofort mittels online Überweisung bezahlt werden, der Kontostand ist jederzeit einsehbar und auch die Überwachung von Zahlungseingängen ist leichter.

Viele Banken liefern die EC-Karte und zum Teil auch schon eine Kreditkarte als kostenlose Zugabe zum Konto und der Kunde selbst hat jedweden Spielraum bei der Abwicklung seiner finanziellen Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Online Girokonto. Rund um die Uhr können alle Bankgeschäfte ganz bequem erledigt werden und dabei werden sowohl Zeit als auch Geld gespart. Bei der Internetnutzung arbeiten alle Banken mit hohen Sicherheitsstandards, wenn der Kunde sorgfältig mit seiner PIN und mit seinen TANS umgeht, besteht so gut wie kein Risiko vor fremdem Zugriff.