Unter Streaming versteht man das kabellose Senden multimedialer Inhalte von einem PC oder Mac auf einen TV oder anderen Bildschirm. Es geht aber auch umgekehrt, dass man nicht sendet, sondern zugreift. Darunter zu verstehen ist, wenn man beispielsweise vom TV aus auf den PC oder Mac zugreift, um z.B. einen Film zu streamen, also anzuschauen.

Ein wichtiger Vorteil des Streamings ist, dass man seine Daten (Filme, Musik, Fotos) zentral abspeichern kann und nicht an auf anderen Medien, also auf einem USB Stick oder einer externen Festplatte, speichern muss.
Benötigt werden nur streamingfähige Geräte und natürlich die legalen Streaminginhalte, wie zum Beispiel gerade neu erworbene Musik.

Ein Nachteil von Streaming ist, dass die nötige Hardware vorausgesetzt wird. Ohne Geräte, die Streaming unterstützen (meist WLAN Antenne bzw. Empfänger vorausgesetzt), kann man nicht in den Genuss von Streaming kommen.

Unterschiede zwischen PC und Mac Nutzer

Für das Streamen von einem PC aus, benötigt man einen PC oder Laptop mit WLAN, der DLNA oder Wifi Direct unterstützt. DLNA oder Wifi Direct Zertifizierung garantieren die Möglichkeit, seine Musik beispielsweise per spezieller Software an einen TV, der ebenfalls DLNA oder Wifi Direct unterstützen muss, zu senden. Wie bereits erwähnt, sollte der TV ebenfalls entweder eine integrierte WLAN Antenne besitzen oder per WLAN Stick dahingehend aufgerüstet werden können.

Mac Nutzer müssen dagegen nicht zwingend einen TV mit WLAN besitzen, siehe auch hier. Dafür sollte der Mac AirPlay unterstützen. Damit am TV die Filme auch empfangen werden können, wird ein Apple TV benötigt. Dieser empfängt die gesendeten Daten und kann diese verwalten.

Mittlerweile unterstützen zudem zahlreiche Smartphones Wifi Direct, DLNA bzw. AirPlay.