Optionen sind für viele Investoren noch Neuland und deshalb ist der Optionenhandel in Deutschland noch ein Thema, vor dem viele zurückschrecken. Das Handeln mit Optionen ist aber gar nicht so schwer, wie die folgenden Informationen zeigen.

Im Grunde ist der Handel mit Optionen dem Handel mit Optionsscheinen recht ähnlich, die Kennzahlen sind denen der Optionsscheine gleich. Auch der Zeitwert unterscheidet sich nicht vom Trading mit Optionsscheinen. Die Laufzeit einer jeden Option ist festgelegt. Die Regel ist ein Verfall der Option am 3. Freitag eines Monats.

Worin unterscheiden sich Optionen und Optionsscheine?

Optionsscheine sind verbriefte Wertpapiere. Optionen sind hingegen nicht verbrieft. Der Unterschied zu Optionsscheinen liegt darin, dass es keine großen Mengen an Optionen gibt, die alle den gleichen Bezugspreis und die gleiche Laufzeit für jeden Basiswert haben, sondern stets nur eine. Es handelt sich demnach um eine Festlegung der Laufzeit, des Basiswertes und des Bezugspreises. Eine Aktie hat normalerweise das Bezugsverhältnis 1. Eine Option ist eine Abbildung einer Aktie. Der Handel von Optionen findet in Kontrakten (Verträgen) statt. Fast immer umfasst ein Optionenkontrakt auf Aktien als Standard 100 Optionen.

Wo und in welcher Weise werden Optionen gehandelt?

Optionsscheine werden unmittelbar mit einer Bank oder über Stuttgart bzw. Frankfurt gehandelt.  Optionen werden NUR an der jeweiligen Terminbörse gehandelt. Die Terminbörse „Eurex“ ist für europäische und deutsche Optionen zuständig. Es gibt immer mehr Broker, die den Zugang zur „Eurex“ ermöglichen. Es gilt, sich einen Broker auszusuchen, der möglichst günstige Handelsgebühren hat. Die Handlungsfähigkeit an der „Eurex“ ist nicht nur wichtig, um alle Investment-Chancen zu nutzen. Es gibt einige kombinierte Strategien, für die die Nutzung der „Eurex“ ebenfalls unerlässlich ist. Es gleicht nicht jeder Broker dem anderen. Deshalb ist es sinnvoll, den Broker zu wählen, der sowohl in der Kompetenz, wie auch in der Gebührenstruktur überzeugen kann. Suchen Sie sich vor dem Handel ihren passenden Broker aus und vergleichen die Angebote. So finden Sie beispielsweise Erfahrungen zu 24option auf optionenhandeln.org.