Wer einen Webserver betreibt, muss sich Zeit nehmen, um den Betrieb von Software und Hardware zu überwachen. Der größte Aufwand entsteht, wenn man den Server selber wartet. In diesem Fall ist man nicht nur für die Software, sondern auch für die Hardware zuständig. Wählt man einen Hosting Service bei dem der Server vom Rechenzentrum gestellt wird, ist nur noch die Kontrolle der Software notwendig. In beiden Fällen muss eine ständige Überwachung erfolgen, damit der reibungslose Betrieb gewährleistet werden kann.

Ausfälle der Hardware

Wie der Rechner im Büro kann auch ein Server im Rechenzentrum an ermüdeter Hardware scheitern. Ist eine Festplatte zu alt oder einfach fehlerhaft, kann das System abstürzen, was wiederum die laufenden Serverprozesse zum Absturz bringt. Auf dem Server gehostete Dienste wie Datenbanken und Websites sind in der Folge nicht mehr verfügbar. Die Hardware Parameter eines Servers sollten deshalb ständig überwacht werden. Zu den kritischen Werten zählen Festplattentemperatur, Prozessortemperatur, S.M.A.R.T. Status der Festplatten und die Temperatur im Servergehäuse.

Lösung von Hardware Ausfällen

Steht der Server im eigenen Rechenzentrum können Hardware Komponenten selbstständig erneuert werden. Damit Hardware Ausfälle keine Probleme im laufenden Betrieb von Websites und anderen Softwarediensten verursachen, kann man sich durch die Verwendung einer Backup Strategie davor schützen. Zu diesem Zweck wird in der Regel mindestens ein zweiter Server mit identischen Daten bereitgehalten, der parallel zum primären System im Rechenzentrum läuft. Wird ein Fehler im Primärsystem festgestellt, wird auf den Backup Rechner umgeschwenkt. Um diesen Prozess zu automatisieren und sich von dem Zwang einer ständigen Kontrolle zu befreien, gibt es diverse Monitoring und Backup Programme wie z.B. von Servercheck24.de, die den Administrator unterstützen.

Ausfälle der Software

Selbst ohne Probleme der Hardware kann es auf einem Server zu kritischen Zuständen kommen. Diese Schwierigkeiten können beispielsweise durch einen Hackerangriff, einen Virus oder schlicht zu viele Besucher auf einer Website entstehen. Um derartige Ausfälle zu diagnostizieren, ist ebenfalls eine ständige Überwachung notwendig. Entsprechende Softwareprogramme können so konfiguriert werden, dass sie den Administrator informieren, wenn ein kritischer Status erreicht ist. So können Virusmeldungen eine SMS auslösen oder Besucherspitzen einen E-Mail Hinweis erzeugen. Auch hier kann der Dienst von Servercheck24.de hilfreich sein.

Lösung von Software Ausfällen

Bei der Lösung von Webserver Problemen, welche die Software betreffen, helfen zahlreiche Automatismen. Ein klassischer Fall ist der Besucheransturm auf eine Website, der den Server verlangsamt und für Fehler bei der Anzeige der Website sorgt. Hier können sogenannte Load Balancer dafür sorgen, dass automatisch auf einen Backup Server umgeschwenkt wird, der dann einen Teil der Besucherlast trägt. Gegen den Angriff von Hackern helfen sogenannte Firewalls. Sie beschränken den Zugriff auf bestimmte Schnittstellen und Protokolle des Servers. Sollte ein Software Problem durch ungewollte Fremdzugriffe entstehen, hilft die Anpassung der Firewall Einstellung.