Obwohl die CES (Consumer Electronics Show) 2013 in erster Linie Geräte wie Smartphones oder Tablets zu bieten hatte, war auch für Gadgets Zeit. Die meisten davon wurden eher für den Spaß entwickelt, sodass nicht alle Gadgets alltagstauglich sind. Unter den Vorstellungen waren aber nicht nur kleine, sondern auch zum Teil sehr bewegliche Neuheiten zu finden.

Tanzen und Spaß haben

Zu den Top-Gadgets zählen ohne Frage ein paar vorgestellte Plüschtiere, denn obwohl diese keinen Nutzen haben, sind sie vor allem für Tanzfanatiker ein Muss. Stellt man nämlich per Bluetooth eine Verbindung vom Smartphone zu einem der Tiere her, dann fängt dieses zu tanzen an. Selbstverständlich richtet sich das Ganze nach dem Takt der Musik, sodass sich die Beweglichkeit je nach Song deutlich unterscheiden kann. Die gleiche Aufgabe besteht auch bei den Plastik-Robotern, denn auch sie tanzen zur Musik. Genauer betrachtet gibt es aber doch einen Unterschied, denn die Roboter werden nicht mit dem Smartphone verbunden, sondern verfügen über einen internen Speicher von 2 GB.

Die Riesenspinne

Wer schon immer mal auf einer Spinne sitzen wollte, der wird mit dem monströsen Mechatronik-Gefährt schnell glücklich werden. Das ist aber noch nicht alles, denn die Spinne aus Metall (ca. 725 Kilogramm) bewegt sich auch mit etwa acht Kilometern pro Stunde vorwärts. Für den Alltag ist es zwar nicht geeignet, aber neugierige Blicke zieht man damit auf jeden Fall auf sich.

Stylische iPad-Hüllen

Zum Schluss dürfen sich noch iPad-Besitzer freuen, denn ein Hersteller präsentierte in einem seltsamen Szenario seine neuesten iPad-Hüllen. Diese sollen auch die härtesten Fremdeinwirkungen schadlos überstehen, wobei die Präsentation im Design der Feuerwehr stattgefunden hat.

Wer übrigens immer das Neueste vom Neuesten haben muss, der kann sich schon heute bei zubehoer.org informieren und eine Vielzahl an Gadgets kaufen. Darunter sind Themen wie Freizeit, Haushalt und Unterhaltungsgeräte vertreten.