Binäre Optionen – unseriöse Anbieter suggerieren dabei schnell und leicht verdientes Geld. Erfreulicherweise überwiegen jedoch die Broker, welche ihren Kunden verdeutlichen, dass man auf der einen Seite durchaus gutes Geld mit binären Optionen verdienen kann, auf der anderen Seite aber auch vor Verlusten nicht gefeit ist. Wie beim Optionshandel üblich, steht einem Gewinner auch immer ein Verlierer gegenüber.

Brokervergleiche zeigen die Unterschiede

Wie bei allen anderen Plattformen auch, gibt es bei Brokern für binäre Optionen durchaus Unterschiede. Diese liegen zum einen in der Höhe der Gewinne, zum anderen in der Möglichkeit, Verluste zu begrenzen. Die Verlustbegrenzung beträgt in der Regel 15 Prozent des eingesetzten Betrages. Neben den genannten Gründen spielt auch die Höhe der Ersteinlage und der Einsätze pro Deal eine Rolle. Nicht jeder Einsteiger möchte gleich ein großvolumiges Konto eröffnen, nicht jeder Profi limitierte Orders aufgeben müssen. Banc de Swiss Erfahrungen zeigen, dass es offensichtlich Plattformen gibt, die all diese Kriterien erfüllen. Anders ist es nicht zu erklären, dass der Neuling eine solch positive Resonanz bei den Investoren erfährt.

Zertifiziert in Zypern

Die Banc de Swiss ist, wie zahlreiche andere Anbieter auch, in Zypern registriert. Grund dafür ist, dass die Mittelmeerinsel das einzige EU-Mitglied ist, welches aktuell diesen speziellen Brokertypus zertifiziert und damit ein Qualitätssiegel vergibt. Der von Frankfurt am Main aus operierende Broker steht seinen Kunden 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche nicht nur per Mail, sondern über eine ganz normale Festnetznummer für Unterstützung zur Verfügung. Auch an diesem Service muss sich ein Broker messen.