Die mediterrane Küche ist nicht nur eine der gesündesten der Welt, sondern auch noch außerordentlich schmackhaft. Insbesondere nach einem Urlaub in einer der Regionen des Mittelmeeres erinnert man sich gerne an die köstlichen lokalen Gerichte, seien sie nun italienischer, spanischer oder nordafrikanischer Herkunft. Allen gemeinsam ist die Verwendung von speziellen Zutaten, die unter der südlichen Sonne besonders gut gedeihen oder aus dem Mittelmeer selbst stammen. Dazu gehören unter anderem Olivenöl, Fisch, Meeresfrüchte, Knoblauch und Zwiebeln. Auch Gemüse ist eine wichtige Komponente der mediterranen Küche. Auberginen, Zucchini, Paprika und Tomaten gehören unbedingt dazu, will man authentisch mediterran kochen, sei es in Form eines gesunden und vitaminreichen Salates oder gegrillt, gekocht und gebraten. Zu jedem Essen wird auch lockeres und frisches Weißbrot gereicht, welches ausgesprochen bekömmlich ist. Aromatische Kräuter wie Basilikum, Rosmarin und Oregano runden diese Köstlichkeiten geschmacklich ab und sorgen zudem auch noch für einen besseren Appetit.

Mediterranes Kochen mit gesundem Olivenöl

Je weiter sich der Reisende von Europa aus in südlichere Gefilde begibt, desto mehr Olivenbäume säumen seinen Weg. Tatsächlich zählen die Olive und ihr Öl zu den wichtigsten Nahrungsmitteln im Mittelmeerraum. Schwarze und grüne Oliven dürfen bei keiner Mahlzeit auf dem Tisch fehlen und das Olivenöl liefert dem Körper wichtige ungesättigte Fettsäuren, die für einen Ausgleich der Blutfettwerte sorgen. Brot mit Oliven oder auch nur mit ein wenig Olivenöl ist eine vollwertige Mahlzeit und schmeckt noch dazu vorzüglich.

Scharf und aromatisch

Die Küche der Mittelmeerländer ist durch die verwendeten Kräuter, die Zwiebeln und den Knoblauch nicht nur aromatisch, sondern mitunter auch recht scharf. Peperoni und Co. sorgen für diesen speziellen Gaumenkitzel. Diese Schärfe im Essen regt die Produktion der Verdauungssäfte im Magen an und tötet unliebsame Bakterien ab. Wer zu scharfes Essen nicht mag, der kann natürlich in der heimischen Küche die Schärfe seines Essens individuell bestimmen und sich trotzdem an der speziellen Art mediterranen Kochens erfreuen. In den Ländern rund um das Mittelmeer sind Herzerkrankungen und ein zu hoher Cholesterinspiegel längst nicht so verbreitet wie in unseren Breiten. Diese Tatsache hat ihren Grund sicher nicht nur in der Gelassenheit der Bewohner dieses Landstriches, sondern auch in der gesunden und wohlschmeckenden Küche.