Die richtig Pflege für alle Möbel

Sie machen die Wohnung zum Zuhause – und sind meist nicht gerade billig. Aus diesem Grund sollen alle Möbel möglichst lange halten und schön bleiben – mit unseren Tipps kein Problem….

Feucht wischen – nur wenn es sein muss
Generell gilt: Abstauben mit einem trockenen, wichen Tuch ist die beste, schonendste und meist auch ausreichende Reinigungsmethode für Möbel. Darüber hinaus hat jede Oberflächenart ihre Vorlieben.

Beschichtet – robust und gut zu reinigen
Die relativ unempfindlichen Kunststoffoberflächen werden mit normalen reinigen (Neutralseife, Lauge, Sprühreiniger) am besten sauber. Hartnäckigen Schmutz mit Essig wegreiben oder mit einer Rasierklinge vorsichtig wegreiben.

Lackiert – auf keinen Fall Scheuermittel nehmen
Bedingt feuchtigkeitsbeständig, können lackierte Möbel bei Bedarf auch mit schwacher Seifenlauge abgewischt werden. Nie scheuernde Mittel benutzen. Waschflecke nicht abkratzen, sondern mit einem Föhn erwärmen und abwischen. Extra Tipp: Bleiben nach der Feuchtreinigung Wasserränder zurück, ist der Lack beschädigt. Dann sollte das Möbelstück angeschliffen und neu lackiert werden.

Gewachst – nur nebelfeucht
Ob massiv oder furniert: Holz, das gewachst ist, sollte lediglich trocken gewischt werden, allenfalls nebelfeucht. Wasserflecke werden nur mit etwas Wachs nachbehandelt.

Lasiert – zuerst kommt der Handfeger
Die Oberfläche von lasiertem Holz ist meist rau. Deshalb mit einem Handfeger zuerst abstauben und dann am besten mit einem festen Tuch feucht abreiben. Hartnäckige Flecke mit feinem Schleifpapier entfernen und hinterher wieder Lasur auftragen. Gartenmöbel jährlich abschleifen und lasieren.