Das Thema Weiterbildung wird im Berufsleben immer wichtiger. Gerade im technischen Bereich, der sich durch wissenschaftliche Errungenschaften stets rasant weiterentwickelt, hat das Thema „Lebenslanges Lernen“ einen besonders hohen Stellenwert.

Dabei gewinnt das Modell der nebenberuflichen Weiterbildung immer mehr an Bedeutung. Nebenberuflich – das bedeutet, dass die Weiterbildung parallel zur beruflichen Tätigkeit durchgeführt wird. Damit entfallen finanzielle Entbehrungen, die mit einer zwangsweisen beruflichen Auszeit zum Zwecke einer Vollzeitweiterbildung verbunden wären. Weiter bieten derartige Weiterbildungsmaßnahmen ein hohes Maß an zeitlicher Flexibilität. Vor allem Fernkurse und Fernstudiengänge, die meist abgesehen von sporadischen Präsenztagen komplett von zu Hause aus absolviert werden, können damit bei einem Mindestmaß an Konsequenz und Durchhaltevermögen relativ problemlos in den beruflichen und familiären Alltag integriert werden.

Nun einige Zeilen zum Fachbereich Technik: Dieser umfasst unzählige Industriebranchen, beispielsweise Bautechnik, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Maschinenbau, Mechatronik, Chemietechnik, Heizungstechnik, Luftfahrtechnik und Metalltechnik. Je nach Branche machen spezifische Weiterqualifizierungen Sinn. So bieten Fernlerninstitute beispielsweise Kurse in den Bereichen CAD-Zeichnen, NC- und CNC-Technik, Technisches Zeichnen, Technisches Englisch, Baustatik, Mathematik, Metall und Qualitätsmanagement an. Daneben werden sogenannte „Berufskurse bzw. -studiengänge“ geboten, die zu Qualifikationen, wie Technischer Zeichner, Techniker, Meister, Bachelor, Master, Betriebswirt, Ingenieur und Konstrukteur, führen.

Das Portal www.weiterbildungsuebersicht.de stellt die von 16 renommierten Instituten angebotenen Fernkurse und Fernstudiengänge im technischen Bereich tabellarisch gegenüber. Dadurch erkennt der Weiterbildungsinteressierte auf einen Blick, welche Kurse in dem von ihm gewünschten Fachbereich angeboten werden und welche Institute dieselbe bzw. eine ähnliche Weiterbildungsmöglichkeit bieten. Dies erleichtert den Vergleich und damit den Überblick über den mittlerweile unübersichtlich gewordenen Weiterbildungsmarkt.