Auch an kalten Tagen sollte regelmäßig Sport getrieben werden. Viele Aktive sind jedoch nicht um Ausreden verlegen, wenn es um Outdoorsport im Winter geht. Mit der richtigen Sportkleidung ist das aber kein Problem. Sportkleidung für den Winter muss die Körperwärme festhalten und zugleich atmungsaktiv sein. Der Aufwärmphase kommt im Winter eine besondere Bedeutung zu.

Richtig fit halten im Winter

Zu den beliebtesten Wintersportarten zählen Schlittschuhlauf und Skilanglauf. Die Aufwärmphase wird hier auf ein gemindertes Tempo beschränkt. Bei Ski alpin müssen die Gelenke mit der Skigymnastik richtig aufgewärmt werden, sonst drohen Verletzungen. Beim Joggen ist die Außentemperatur ausschlaggebend. Der Köper kann die Atemluft bis zu minus 15 Grad entsprechend aufwärmen. Dazu ist jedoch das Einatmen durch die Nase nötig. Beim Atmen durch den Mund strömt die eisige Luft jedoch direkt in die Lungen. Atemwegserkrankungen und Asthmaanfälle sind die Folge. Beim Joggen im Winter gilt in Bezug auf die Geschwindigkeit: weniger ist mehr. Spezielle Laufschuhe sind im Winter nicht nötig. Besser ist es, sich noch ein zweites Paar normale Laufschuhe anzuschaffen. Dann kann das erste Paar nach dem Lauf richtig austrocknen. Die Sportplätze können im Winter mit dem E-Bike billig erreicht werden.

Die richtige Kleidung wählen

Im Winter empfiehlt sich für Sportler der Zwiebellook. Mehrere Schichten Sportkleidung halten durch die Luftpolster zusätzlich warm. Wer stark schwitzt, sollte eher atmungsaktive Kleidung statt Baumwolle tragen. Baumwolle saugt die Feuchtigkeit auf. Der nasse Stoff liegt auf der Haut und lässt sie auskühlen. Funktionskleidung aus speziellen Fasern transportiert den Schweiß vom Körper weg. Eine Funktionsjacke unterstützt den Effekt. Ein Großteil der Körperwärme geht über den Kopf verloren. Zum Wintersport gehört deshalb ein Stirnband oder eine Mütze. Jogger können mit zwei Paar Söckchen ihre Zehen schützen. Gegen kalte Finger helfen Handschuhe.

Fazit: Sport im Winter macht Spaß und hält fit. Der Wechsel zwischen geheiztem Wohnzimmer und kalter Außenluft härtet ab. Wasserdichte und atmungsaktive Kleidung schützt vor Auskühlung und Infekten. Motivieren Sie sich, indem Sie sich vorstellen, wie gut Sie sich nach der sportlichen Betätigung fühlen werden.