Anders als weit verbreitet angenommen ist die WebCam mehr als nur eine Kamera für Videospiele und Live-Chats. Die erste WebCam beispielsweise wurde für einen ganz anderen Zweck genutzt: Die sogenannte Trojan Room Coffee Pot Camera sendete von 1991 bis 2001 rund um die Uhr live das Bild einer Kaffeemaschine an die Mitarbeiter eines Computerlabors an der Universität von Cambridge – wohl, um der revolutionären Technologie unter Beweis zu stellen.

Video-Spiele, Blogs und Live-Chats
Die WebCam wird meistens zuerst mit Video-Spielen, Blogs oder Live-Chats in Verbindung gebracht. Nicht ganz abwegig, sind doch Unterhaltungsportale in Echtzeit und mit Bild beliebter denn je – siehe „Chat Roulette“ oder das auch in der Geschäftswelt oft genutzte „Skype“. Doch auch Video-Blogs, bei denen vertonte, visuelle Nachrichten überbracht werden, erfreuen sich wachsender Beliebtheit, sowohl bei den Bloggern selbst, als auch bei den Nutzern.
Video-Spiele nutzen WebCams, um per Verkabelung des Spielers Bewegungen auf den Bildschirm zu übertragen und so interaktives, intuitives Spielen zu ermöglichen. „Sony“ führte die sogenannten Eye-Toy-Spiele auf dem Spiele-Markt durch die Playstation 2 ein, das Spiel „Camgoo“ war der Vorreiter der heute sehr beliebten Eye-Toy-Spiele per WebCam.
Während alle modernen Notebooks, Ultrabooks, etc. mit eingebauten Kameras gebaut werden, gilt es für viele Desktop PCs und Monitore diese nachzurüsten. Im unüberschaubaren Markt an WebCams können bspw. die Experten von webcam-experte.de mit Testberichten und Übersichten weiterhelfen.

Überwachung und Live-Dokumentationen per WebCam
Nicht nur private Nutzer können per WebCam beispielsweise ihren PC vor der unerlaubten Nutzung eines anderen Menschen schützen, indem die WebCam per Bewegungsmelder automatisch eingeschaltet wird, sobald jemand vor den Bildschirm tritt. Auch die Polizei, öffentliche Plätze, Autobahnen, Bahnhöfe, Flughäfen, Läden und Einkaufspassagen bedienen sich der live Aufzeichnung per WebCam. So können zeitgetreu Plätze bewacht werden und bei Notwendigkeit erforderliche Handlungen eingeleitet werden. Besonders die Überwachung in U-Bahnhöfen hat in den letzten Jahren zugenommen – mit gutem Grund.

Doch nicht nur zum Schutz von Menschen und Wertgegenständen wird durch die WebCam die Umgebung beobachtet: So können Forscher und Dokumentar-Filmer beispielsweise Tiere und die Umwelt wie Gezeiten oder Tageszeiten bis hin zum Universum live beobachten. Die WebCam kann so durch Vielfältigkeit und ein breites Anwendungsgebiet begeistern – und ihre Besitzer immer wieder aufs Neue zum Staunen bringen mit ihrer Multifunktionalität.